Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

  1. #1
    Kleiner SpacePub-Besucher Avatar von star-gazer
    Dabei seit
    10.12.2007
    Ort
    NRW
    Beitrge
    54

    Standard Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Man muss kein Thringer oder Dresdner sein, damit einem das Herz blutet, wenn eine alte letze Buche durch Kettensgen gefllt wird ... wegen einer Betonbrcke und die damit verbundene Aberkennung des Titels "Weltkulturerbe".

    Heute morgen um 4 Uhr wurden die Verteidiger der letzten uralten Buche, die dem Bauprojekt "Waldschlsschenbrcke" im Dresdner Elbtal noch im Wege stand, von einer Sonder-Polizeieinheit, die mit Masken, Schildern und Schlagstcken ausgerstet gewaltsam gegen die Baumbesetzer von "Robin Wood" vorging, aus dem Wege gerumt und vorlufig festgenommen. Noch gestern war eine groe Abordnung von Brgern bei Oberbrgermeister Vogel deshalb vorstellig geworden, der sich jedoch fr „nicht zustndig“ erklrte und sie an Ministerprsidenten Milbradt (CDU) verwies. Herr Vogel ist aber zustndig, weil er die Fllung des Baumes angeordnet hat. Der Baum wurde, wie die Grne Liga mitteilt, in einem „Kettensgemassaker“ gefllt.

    Mit dem nun gegen den Widerstand der Brger gewaltsam durchgesetzten Bauprojekt "Waldschlsschenbrcke" im Dresdner Elbtal riskieren die schsische Staatsregierung und die Mehrheit im Dresdner Stadtrat nun die Aberkennung des Adelstitels „Weltkulturerbe“ durch die UNESCO. Insgesamt haben 21 Verbnde Klage gegen das Bauprojet erhoben.

    Es ist einfach nur noch schlimm, wenn kapitalistisches Denken Kultur und kologie zerstrt.

  2. #2

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Zitat Zitat von star-gazer Beitrag anzeigen
    Mit dem nun gegen den Widerstand der Brger gewaltsam durchgesetzten Bauprojekt "Waldschlsschenbrcke" im Dresdner Elbtal riskieren die schsische Staatsregierung und die Mehrheit im Dresdner Stadtrat nun die Aberkennung des Adelstitels „Weltkulturerbe“ durch die UNESCO. Insgesamt haben 21 Verbnde Klage gegen das Bauprojet erhoben.

    Es ist einfach nur noch schlimm, wenn kapitalistisches Denken Kultur und kologie zerstrt.
    Soweit ich mich erinnere haben die Brger selbst fr den Bau dieser Brcke gestimmt um den Verkehr zu entlasten, richtig? Es erscheint etwas seltsam, sich dann anschlieend ber die Konsequenzen zu beschweren. Darber htten sich interessierte Brger doch frher informieren knnen.

    Ganz anders verhlt es sich bei uns in Mnchen mit dem Transrapid, den von den Anwohnern niemand will, lediglich die CSU, welche damit Edmund Stoiber ein technologiepolitisches Mausoleum errichten will. Selbst die Beantragung eines Volksbegehrens dass der Brgermeinung eine Stimme verleihen soll, wurde von der CSU jngst abgelehnt, da dieses angeblich in das Budgetrecht unserer Herrschaftspartei eingreifen wrde (was diese seltsamerweise bei anderen Begehren nie gestrt hat).

  3. #3
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beitrge
    1.106

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Soweit ich mich erinnere haben die Brger selbst fr den Bau dieser Brcke gestimmt um den Verkehr zu entlasten, richtig? Es erscheint etwas seltsam, sich dann anschlieend ber die Konsequenzen zu beschweren. Darber htten sich interessierte Brger doch frher informieren knnen.
    Das erinnert mich an ein paar Leute hier in der Gemeinde. Er haben sie sich unter Fhrung der Grnen um einen Windpark bemht. Der ist dann auch bekommen. Und es hat sich fr die Leute gelohnt. Die Landwirte auf deren Grund und Boden die Windrder errichtet wurde, bekamen eine Entschdigung fr den Bau, erhalten einen Monatliche Pacht fr das Land und dazu noch kostenlosen Strom. Und genau die gleichen Leute, die fr den Windpark gekmpft haben, untersttzen nun die Landwirte bei einer Klage gegen die Betreiber des Windparks wegen der Lrmbelstigung durch die Windrder.

    MfG
    Whyme
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  4. #4
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beitrge
    12.073

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    wobei die frage ist, wie gut die brgerinnen und brger dazu berhaupt aufgeklrt wurden bzw. wie brauchbar/glaubwrdig die informationen waren, die zur verfgung standen. letztlich ist es fr auenstehende nmlich oft schwierig, die eigentlichen sachinformationen von parolen oder polemik zu trennen. wenn also eine bestimmte interessengemeinschaft, die gegen bau der brcke/windrades etc. ist, lautstark auf die negativkonsequenzen hinweist, so bleibt immer ein berechtigter restzweifel, dass dies mehr den eigeninteressen denn der wahrheitsfindung dient.

    .
    "Wissen sie woraus der Leberks gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberks. So geht das ewig weiter: Leberks, Knackwurst, Leberks, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #5
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-W
    Beitrge
    3.579

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Ich finde es bedauerlich, dass Dresden dann der offizielle Titel "Weltkulturerbe" aberkannt wird.

    Ist diese Brcke das Wert?
    Htte es da denn nicht noch andere Mglichkeiten gegeben?


    Zitat Zitat von star-gazer Beitrag anzeigen
    Man muss kein Thringer oder Dresdner sein, damit einem das Herz blutet, wenn eine alte letze Buche durch Kettensgen gefllt wird ... wegen einer Betonbrcke und die damit verbundene Aberkennung des Titels "Weltkulturerbe".
    Und erst die Buchen


    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    wobei die frage ist, wie gut die brgerinnen und brger dazu berhaupt aufgeklrt wurden bzw. wie brauchbar/glaubwrdig die informationen waren, die zur verfgung standen. letztlich ist es fr auenstehende nmlich oft schwierig, die eigentlichen sachinformationen von parolen oder polemik zu trennen. wenn also eine bestimmte interessengemeinschaft, die gegen bau der brcke/windrades etc. ist, lautstark auf die negativkonsequenzen hinweist, so bleibt immer ein berechtigter restzweifel, dass dies mehr den eigeninteressen denn der wahrheitsfindung dient..

    Zitat Zitat von star-gazer Beitrag anzeigen
    ..... Insgesamt haben 21 Verbnde Klage gegen das Bauprojet erhoben.

    21 Verbnde sind nicht gerade wenig :undecide:

    Und hier in diesem speziellen Fall glaube ich eher, dass es die Macht des Kapitals (also Brckenbauer) war, die sich durchgesetzt hat.

    Schade, schade, schade.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  6. #6

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Die Brger wollten flieenden Verkehr in ihrem Stdtchen, und den werden sie auch bekommen. Dafr muss natrlich ein Preis gezahlt werden, das war von Vornherein klar. Brcken, Autobahnen, Einflugschneisen etc. zerstren nun einmal die Natur.

    Als Brger hat man die Pflicht sich vor der Abstimmung ausreichend zu informieren, statt sich hinterher zu beschweren. Da gilt der schne Grundsatz "Unwissenheit schtzt vor Strafe nicht".

  7. #7
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beitrge
    12.073

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    ...
    Als Brger hat man die Pflicht sich vor der Abstimmung ausreichend zu informieren, statt sich hinterher zu beschweren. Da gilt der schne Grundsatz "Unwissenheit schtzt vor Strafe nicht".
    das denke ich grundstzlich auch. aber andererseits ist dieses ideal doch sehr aus dem akademiker-elfenbeinturm heraus gedacht. denn es gibt genug menschen, die gar nicht ber einen ausreichend hohen bildungsstand verfgen, um wichtige von unwichtigen informationen differenzieren zu knnen. darauf setzen die beteiligten solcher aktionen, indem sie mglichst viele informationsbrckchen streuen, die ein dickicht entstehen lassen, durch das sich nicht so ohne weiteres durchblicken lsst.

    desweiteren ist das recherchieren neutraler, nicht interessen-orientierer informationen wie gesagt sicherlich eine der grten herausforderungen. die meisten gruppierungen verlassen im laufe einer solchen dikussion nunmal die sachebene und sowohl die reden, die sie halten als auch die informationen, die sie herausgeben, sind nicht selten gespickt mit polemik und bertreibungen.
    wem kann man also wirklich trauen? ein wichtiges problem, das auch immer wieder mit der politikverdrossenheit in verbindung gebracht wird.

    andererseits ist auch nicht zu vergessen, dass es menschen gibt, die z.b. nicht mal die zeit htten, sich so wie wir stundenlangen internetdiskussionen u.. zu widmen, weil sie ihren arsch von frh bis spt zur arbeit tragen, kinder zuhause haben und ihre nur sehr begrenzte zeit fr ein bisschen schlaf und ausspannen nutzen.

    also, ich will jetzt nicht eine lange liste von grnden aufzhlen, die brgerinnen und brger bei der uneingeschrnkten informationsbeschaffung steine in den weg legen. wichtig ist mir nur, zu verdeutlichen, dass der grundsatz "jedeR hat die pflicht, sich ausreichend zu informieren!" zwar schnell durch die akademikerbrille dahergesagt ist, aber nicht so ohne weierteres umgesetzt werden kann. vor allem, wer kann schon sagen, was "ausreichend" ist? die sache ist mir etwas zu schwammig.

    und wenn man sich mal an die eigene nase fasst: es gab im bisherigen leben sicherlich schon viele wichtige entscheidungen, die man aus unterschiedlichsten grnden nicht ausreichend reflektieren konnte. vor jeder wahl msste man neben den parteiprogrammen z.b. auch am besten noch ein paar schinken zu politik-theorie und -historie zu lesen, um einen soliden rahmen zu haben, in den man das parteiengeschwalle einbetten kann.
    aber wer macht das schon bzw. wer hat berhaupt die zeit fr sowas?


    .
    "Wissen sie woraus der Leberks gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberks. So geht das ewig weiter: Leberks, Knackwurst, Leberks, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  8. #8
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beitrge
    3.087

    Standard AW: Die "Waldschlchen Brcke" - Thringen

    Die Erkenntnis das eine Bruecke, besonders eine solche die der Vehrkersentlastung dient, kein Augenstern der Landschaft wird ist als solche doch keine akademische Leistung. Zumal nach meiner Erfahrung mit solchen Projekten, schon in der Planungsphase Ortsvereine mit "Rettet XY" Kampagnen auftreten.

    Naeher liegen ist da meiner Meinung nach eher, das man eigentlich gar nichts gegen die Bruecke hat. Sie sogar wegen der Verkehrsmoeglichkeit begruesst, aber schlicht nicht die Verantwortung fuer die negativen Konsequenzen tragen mag. Aehnlich wie die Politiker die es schaffen Reform Pakete zu verabschieden und danach mag's keiner gewesen sein.

    Es waere daher spannend zu sehen was passiert wenn die Intiativen gegen das Ding tatsaechlich Erfolg haben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gste: 1)

hnliche Themen

  1. "Groes wichtiges gepinntes Topic" oder "Wir basteln uns ein BSG-Forum"
    Von Nager im Forum BATTLESTAR GALACTICA, CAPRICA, BLOOD & CHROME
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 00:14
  2. Wie wird "SciFi" ausgeprochen: "SeiFei", "SeiFih" oder noch anders?
    Von Simara im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 13:37
  3. Wie wird "SciFi" ausgeprochen: "SeiFei", "SeiFih" oder noch anders?
    Von Simara im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 13:18
  4. "Waechter der Nacht" aka "Nightwatch" aka "Nochnoy Dozor"
    Von Octantis im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 11:08
  5. Weibliche Helden, taffe Frauen, oder "nur" schmckendes "Beiwerk"?
    Von Gilgamesh im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 20:38

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
  •