Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 330

Thema: "Offene Ohren!" - Eure Musiktipps

  1. #1
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    89

    Standard "Offene Ohren!" - Eure Musiktipps

    -
    Geändert von akaroid (09.04.2019 um 23:14 Uhr)

  2. #2
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Wie ihr vielleicht wißt, mag ich Musik. Gute Musik. Musik, welche einem nach 2* hören nicht nervt. Vielleicht neue Interpreten, die keiner kennt. Ich bin sicher nicht der Profi, was Klassifizierung betrifft. Aber ich weiß, was mir gefällt

    Und was gefällt euch ?

    Mein 1. Tip: Delta Goodrem (Innocent Eyes). Kommt aus down under, kann mit dem Klavier umgehen, und natürlich mit ihrer Stimme. 10* gehört und immer noch nicht nervig. Hab ich 5 Sekunden im TV gesehen und gehört und sofort gewußt, daß ich diese CD haben muß. Die CD hat keinen Kopierschutz.

    Tip 2: Beth Hart (alles von ihr): Singer/Songwriter. Wahnsinnsstimme. Spielt(e) Janis Joplin in einem Musical (somit kann man sich vorstellen, wie sie etwa klingt. Rauchig, rockig, stark. Wird Zeit für ein neues Album. Die bisherigen sind Top !
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    hi muki-schnuki!

    schau doch bitte mal in den infotext (so ein text, der wo unter den forennamen in der forenübersicht druntersteht) des forums "kultur, politik & gesellschaft".
    dann kannst du dir eventuell so uuuuungefähr vorstellen, wo dieser thread eigentlich hingehört.

    tja,
    ohne lesen
    nix gewesen.

    h34r:

    ein +#&%>&/)(''*# gruß
    von deinem
    schrott-mod
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Musik ist sicher Geschmackssache. Zur Zeit höre ich immer und immer wieder die CD Fallen von Evanescene.
    So was geniales.
    Die Lieder sind rockig, haben haber auch sanfte Klaviertöne. Die Stimme der Sängerin ist einfach großartig.
    Manche Lieder treiben mir die Tränen in die Augen und doch hör ich sie immer wieder.
    Aufmerksam geworden bin ich auf die Gruppe (?) durch Daredevil. Die Szene, als Elektra trainiert war mit dem Anfang von Bring me back to Live untermalt.
    Hachja....

    Und nein, ich bin nicht masochistisch veranlagt.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.11.2002
    Beiträge
    146

    Standard

    Meine momentane Lieblings-CD ist ein ziemlicher Exot: Gåte heißt die Gruppe und die CD sowas ähnliches wie Jygri...

    Gåte sind Norweger, die auf Altnordisch singen. Man versteht zwar nix, aber mir gefällt es super. Zum Teil sehr ruhig, zum Teil auch sehr rockig... Und auf jeden Fall mal was anderes. :P
    Vinnis Goldene Regel Nr. 11:
    Betrüge jeden, nur nicht dich selbst!

    Zorthans Freistatt

  6. #6
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    149

    Standard

    Zur Zeit mein absoluter Favorit:

    Sophie Zelmani - sing and dance

    genre: singer/songwriter
    - musik die unter die Haut geht, absolut nichts alltägliches und stumpfsinniges!
    "Das Leben ist das, was uns zustösst, während wir uns etwas ganz anderes vorgenommen haben"
    (Henry Miller)

    personal site:

    admin @

  7. #7
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    25.11.2002
    Beiträge
    207

    Standard

    Zwar keine neuen Interpreten, aber bei den jüngeren Generationen leider ziemlich in Vergessenheit geraten: Emerson, Lake and Palmer. Musik, die man sich teilweise öfters anhören muss, um in den vollen Hörgenuss zu kommen. Aber wenn man mal drinnen ist, gibts kein Entkommen mehr.
    Absolute Tipps: "Tarkus" und vor allem das atemberaubende "Brain Salad Surgery" (Cover von HR Giger!!&#33.
    "Dumm geboren und nix dazu gelernt"

  8. #8
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    hab mir gestern abend zoeciety von zoe, ja die aus der werbung, angehört. ich muss sagen ich muss sagen ich bin sehr überrascht von dem album. es hat von vielem etwas, n bischen was raggey artiges das so richtige chilling musik ist. dann ein paar lieder um liebe ...
    ich find die cd lohnt sich.
    "Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich"

    "Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben."

    Mystery Science Theater 3000

  9. #9
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Ich kann alles, aber auch wirklich restlos alles von The Cure empfehlen.
    Außerdem steht mein Regal von von CDs des Ratpacks (Frank Sinatra, Dean Martin, und Sammy Davis Jnr.).
    Auch gut sind die beiden EinsZwo Alben.

    Als absolutes Highlight und Must-Have erscheint diesen Monat das neue Dido-Album Life For Rent.

  10. #10
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    25.05.2003
    Beiträge
    81

    Standard

    Also ich hab wieder mal ne neue Band für mich entdeckt
    Black Eyed Peas
    Die Hip Hop Band untermalt ihre sanften lyrics mit einer Mischung aus Soul,R&B,Blues,Reggea und Jazz. Und hin und wieder überraschen sie mit einer harten E-Gitarre
    Das neue Album Elephunk ist sehr zu empfehlen
    Where is the Love? ..... klasse song
    Der Tod eines Einzelnen ist eine Tragödie. Aber der Tod von Millionen nur eine Statistik

  11. #11
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    4

    Standard

    Also meiner Meinung ist das beste Album allerzeiten Metallica - ...And Justice For All. Die 3 alben davor sind auch superb und In Flames (wer's mag) is ab Whoracle bis Reroute to Remain auch sehr empfehlens wert, oder auch Megadeth, aber ach sehr Blind Guardian ,...

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    125

    Standard

    seit ein paar wochen dreht bei mir die neue perfect circle cd ihre runden, kann ich nur empfehlen (auch dass weak and powerless video ist gut gelungen)

  13. #13
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    IRON MAIDEN
    "DANCE OF DEATH"

    bzw.

    "BRAVE NEW WORLD"


    geiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiil!!!!& #33;!!!!!!!!!& #33;!!!!!!!!

    bang your head ´till goin to bed!

    mann, so viel melodie und power muss nach mozart und haydn und bach erstmal einer durch zupfinstrumente fließen lassen. DER WAHNSINN!!!
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  14. #14
    Wühlmaus Avatar von Nager
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Down Under
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Ich habe da auch mal einen Tip:

    Das neue Album von Porcupine Tree: "In Absentia"

    Porcupine Tree machen typisch Britische Musik irgendwo zwischen Psychedelic in der Tradition von Pink Floyd und Independent/Alternative Rock mit gelegentlichen Prog-Metal-Ausbrüchen. Die meist eher kurzen stücke werden getragen von wunderschönen Melodien, die einen oft an die Beatles denken lassen. Das ganze bleibt dabei musikalisch immer interessant und abwechslungsreich, vermeidet genreübliche klisches, klingt modern und frisch.
    Triphopige elektronische Rhytmen gesellen sich ganz natürlich zu Melloton-Chören, dazu gibt es immer wieder beinharte Gitarrenriffs, die in den Songs auf erfrischende weise mit dem stets eher ruhigen Gesang kontrastieren. Über allem überwiegt die psychedelische Grundstimmung mit schwebenden Synthiestreicher/Mellotron-flächen, gelegentlichem Akustikgitarreneinsatz und King-Crimson-artigem Gitarrenspiel.

    Kurz gesagt: "In Absentia" rockt wie Sau und geht doch unter die Haut. Diese Balance macht hier den besonderen Reiz des Albums aus.

    P.S: Wer es noch ein wenig Britpopiger mag (ich nicht), kann auch bedenkenlos zum Vorgängeralbum "Lightbulb Sun" greifen.

    Mehr infos zu Porcupine Tree auf den Babyblauen Seiten

  15. #15
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    beim "alte Cds"-durchstöbern wiederenteckt u. sofort erneut davonzum mehrmaligen durchhören hingerissen:

    THE GATHERING
    "How to measure a Planet" (limited + bonus-cd)

    alles das, was EVANESCENE & die anderen populären frauenstimmen-bands, die sich gern einen leicht rpckig / progressiven anstrich geben wollen, nicht schafften und vielleicht sogar nie schaffen werden, findet ihr auf diesem absolut zeitlosen album, welches zur damaligen zeit einen gewagten sprung in neue stilbereiche für THE GATHERING bedeutete, der zwar weniger mit plattenverkäufen, doch dafür mit beständiger langlebigkeit in vielen sensiblen gehörgängen belohnt wurde. erschließt sich bestimmt nicht beim ersten, eventuell noch nicht mals nach dem zweiten mal.... doch wie viele experimentierfreudige unter uns wissen, muss das erste nicht das beste mal sein.

    anspieltipps:

    cd1:

    puh, is das schwer...
    ein so homogenes album natürlich am besten komplett hören, aber wer eine grobe kostprobe der stimmung dieser scheibe möchte, ist meiner hörgewohnheit nach mit den titeln "frail (you might as well be me", & "rescue me", welche stellvertretend für die glaub- und spürhaft gesungene melancholie des albums stehen, gut beraten.
    treibender, pulsierender, betont rhythmisch, doch nicht minder melancholisch sind das geniale sythie-bass-brett "my electricity" und das gekonnt mit gebrochenem beat anschleichende "red is a slow colour".

    cd2 (limited bonus):

    eigentlich alle der 5 titel. die ziehen einen sogleich mit dem ersten extra-saugstarken instrumental "south american ghost ride" so skrupellos in ihren bann, dass man auf ihnen wie in einem zeitloch dahin treibt und, wenn sie vorbei sind, meint, die cd gerade erst eingelegt zu haben. REPEAT!
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  16. #16

    Standard

    Also ich höre im Moment recht viel Game Music Remixes. Wer sich noch gerne an alte Spiele vom C64 her errinnert sollte mal auf die Seite RKO schauen. Dort befinden sich einige verdammt gute Remixes von alter Game Music.

    cu, Spaceball
    ^Dramatisierte Darstellung - Kann von der Realität abweichen^


    Bantha.de - your Source for Quality Star Wars Content

  17. #17
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Zwei aktuelle Alben, die ich nur empfehlen kann:

    A Perfect Circle - Thirteenth Step
    Das erste Album von A Perfect Circle "Mer De Noms" von 1999 war bei mir damals eigentlich nur ein Spontankauf, nachdem ich gelesen hatte, wer bei diesem (damals noch) Nebenprojekt alles so mitgewerkelt hat. Das Album hat mich dann aber ziemlich umgehauen und gehört inzwischen zu meinen All-Time-Favorites. Und genauso hat dann bei mir auch die aktuelle (und lange erwartete) Platte "Thirteenth Step" eingeschlagen. Wer endlich mal wieder eine Platte sucht, mit der man sich am besten mit Kopfhörern in eine dunkle Ecke verkriecht und die mit jedem Anhören einfach immer und immer besser wird, der sollte hier zugreifen (und das erste Album gleich auch mitnehmen). Wunderschöne Wechselspiele zwischen laut und leise, sanft und heftig, und dazu diese geniale Stimme von Tool-Sänger Maynard James Keenan. Weitere namhafte Mitglieder dieser "Supergroup des Alternative Rock" (Zitat aus irgendeinem Artikel, weiss leider nicht mehr von wo): Ex-Smashing Pumpkins Gitarrist James Iha, Ex-Marilyn Manson-Bassist Jeordie White, Vandals-Drummer Josh Freese und Kopf Billy Howerdel, der schon u.a. für Nine Inch Nails und Faith No More tätig war.
    Anspieltipps: Keine Ahnung. Muss man einfach am Stück hören.


    Muse - Absolution
    Inzwischen schon das dritte Album der Briten. Während man das erste Album "Showbiz" noch als klein und frickelig aber genial bezeichnen konnte, war dann Nummer 2 "Origin of Symmetry" eher groß und genial, und das aktuelle Album schlägt eine noch pompösere/ bombastischere Richtung ein. Pompös/ bombastisch allerdings in einem positiven Sinne, einfach ziemlich intensiv (ach ja, und genial find ich es auch *g*).
    Ich tu mich immer schwer damit, Musik mit Worten zu beschreiben, daher sag ich auch bei Muse genau wie bei A Perfect Circle nur: Hört's euch an, es lohnt sich (oder lest die Rezensionen bei einschlägigen Websites von Leuten, die sowas besser schreiben können als ich ).
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  18. #18
    Flinker Finger Avatar von chani
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    645

    Standard

    Hmm, wenn ich mir das alles so durchlese fall ich ja voll in den Mainstream rein, ich hab von der Hälfte von den von euch genannten Sachen noch absolut nie was gehört,...

    Nun aber zu einer kleinen Auswahl meinerseits, ohne Reihung, einfach wie sie mir einfallen

    - Robbie Williams ( so ziemlich alles,.. die Swing-CD ist ein Hammer, detto die neue Auskopplung aus Escapology " Sexed Up" )

    - Evanesence ( hab Fallen zu Hause herumliegen, bin noch nicht zum durchhören gekommen, " Bring me to life" ist aber seit AnduraNovas genialem FS-Video ein ziemlicher Favorit )

    - Ich glaub ich hab so ziemlich jedes Queen-Album zu Hause, sollte ich direkt mal wieder reinhören

    - Xavier Naidoo, Bon Jovi,...., ich hab glaub ich sogar ein Take That-Album herumliegen, naja,.... Jugendsünden

    - die älteren Meat Loaf Sachen, Rocky Horror Picture Show, Del Amitri, Extreme ( gibts die eigentlich noch ? )

    - Austria 3, STS, jaja, wir haben hier auch ein paar gute in Österreich


    Also, alles in allem ziemlich quer durch den Gemüsegarten

    C.
    "Bottom line is, even if you see 'em coming, you're not ready for the big moments. No one asks for their life to change, not really. But it does. So what are we, helpless? Puppets? No. The big moments are gonna come, you can't help that. It's what you do afterwards that counts. That's when you find out who you are."

    Buffy - Becoming, Part One

  19. #19
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Empfehlen kann ich natürlich viel, aber meine absoluten Favoriten sind allgemein:
    • Sylver, auch wenn das neue Album nicht mehr so ganz meinem Geschmack entspricht, alles etwas zu seicht.
    • Lasgo, momentan warte ich gespannt auf das neue Album. Ansonsten ist auch das aktuelle Album "Some things"absolut genial.
    • So ziemlich alle Werke von DJ Sammy die er zusammen mit Yanou aufgenommen hat, gibts leider noch keinen Sampler oder Album von.
    • Wonderwall natürlich, hauptsächlich die aktuelle Single Song for you. Das neue Album gibts in knapp 2 Wochen mal schaun was da alles drauf iss
    • Dee Dee, bisher leider nur 2 Singles (Forever und The one), die könnt ich mir dafür rund um die Uhr reinziehen.
    • Perpetous Dreamer - The sound of goodbye absolut zeitlos

    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  20. #20
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Muse - Absolution
    Hier muss ich Pike zustimmen. Absolut bombastische Rockmusik. Orchestral inszenierte Perfektion. Emotional intensiv bis um Kollaps. Zwischen Megalomanie, Intelligenz und Verzweiflung. Und: Muse haben Melodien.
    Wenn man einen Anspieltipp haben will kann man ruhig zur zweiten Single Time Is Running Out greifen. Oder wenn man nach den balladesken Muse sucht nimmt Sing For Absolution.


    Btw, das zweite A Perfect Circle- Album würde ich jetzt gerne empfehlen, aber leider kenne ich erst die Single Weak and Powerless. An und für sich ist das für eine Empfehlung aber schon Grund genug. Also: Hört auf Pike und wagt euch an A Perfect Circle ran.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

Seite 1 von 17 1234511 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Musiktipps
    Von akaroid im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 08:51
  2. Eure Meinung
    Von Mirax-Terrik im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.03.2004, 15:20
  3. Eure Homepages
    Von Spaceball im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 29.12.2001, 00:00
  4. Eure Lieblingsepisode ?
    Von Firestorm im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.08.2001, 17:06
  5. Noch feucht hinter den Ohren!
    Von RocketMan im Forum Vorstellungsgespräche, Grüße & Glückwünsche
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 06.06.2001, 01:14

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •