Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 68

Thema: Allgemeiner Umwelt-Thread

  1. #1

    Standard Allgemeiner Umwelt-Thread

    Ein Thread für allgemeine Nachrichten und Texte zur Umwelt.

    Heute: ein alarmierender Artikel zum Artensterben:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausla...em_cnt=1342830

    Ist natürlich irgendwie traurig, daß wir erstmal erkennen müssen, daß man diverse, nicht landwirtschaftlich genutzte Tiere und Pflanzen trotzdem irgendwie wirtschaftlich nutzen könnte, um das Gefühl zu haben, sie verdienten es, geschützt zu werden... aber immerhin. Wenn wir es schon nicht schaffen, den Wert der Natur als Selbstzweck anzuerkennen: vielleicht tut sich ja endlich mal was, wenn wir die gesamte Natur als wirtschaftliche Ressource umdefinieren. *seufz*

    A propos Wirtschaft und Natur:

    1700 amerikanische Natur- und *Wirtschaftswissenschaftler* für Klimaschutz:

    http://www.ucsusa.org/news/press_rel...-and-0120.html

    Eigentlich ja auch logisch... jeder Wirtschaftswissenschaftler, der *wirklich* versteht, wie Wirtschaft funktioniert, müßte ja eigentlich auch einsehen, daß die Grundlage der Wirtschaft immer noch die Natur ist... man wundert sich, weshalb sich diese Erkenntnis so furchtbar langsam durchsetzt.

  2. #2

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Witzig: ausgerechnet in Amerika hat die Umweltschutz-Idee im Moment anscheinend Hochkonjunktur. Nicht nur kommen aus dem amerikanischen Raum die besten mir bekannten Websites zum Thema, die 'Sättigung' der Medien scheint auch noch nicht erreicht zu sein:

    Seit gestern gibt es in den USA einen extra Fernsehsender zum Thema Umwelt:
    http://planetgreen.discovery.com/

    Und seit heute hat die Yale University ein neues Webmagazin zum Thema, das *sehr* schick aussieht und auch inhaltlich wirklich was her macht:
    http://e360.yale.edu/

    Und dann gibt's noch das hier, im Moment immer noch in einer Betaversion:
    http://www.350.org/4/

    Da unser aller Zukunft ganz real zu einem nicht unerheblichen Teil davon abhängt, wie grün Amerika in wie kurzer Zeit werden kann, beobachte ich das alles mit großer Spannung...

  3. #3

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Weil mir gerade hier in der WG mal wieder aufgefallen ist, daß Recycling-Klopapier anscheinend immer noch als enorm exotisch und irgendwie zweifelhaft gilt, hier ein paar Links zum Thema Papier:

    http://www.taz.de/index.php?id=start...ash=52df9f7263

    http://www.greenpeace-hamburg.de/www...t=1&no_cache=1

    Zitat: "40 Prozent des Holzes aus Urwald-Kahlschlägen wird zu Toilettenpapier verarbeitet."

    Bescheuert, oder? Da holzen wir weltweit Urwälder ab, zerstören jahrhundertealte Biotope, die noch dazu einen wichtigen Beitrag zur Regulierung des CO2-Haushalts der Atmosphäre leisten, nur um uns damit den Hintern abzuwischen. Fast könnte man sagen, diese kleine Tatsache versinnbildlicht unsere Wirtschaftsweise ganz allgemein...

    Und dabei wäre es ja eigentlich so einfach, Recyclingpapier zu benutzen. Kostet nicht die Welt, gibt es in den meisten Supermärkten, bedeutet keine nennenswerte Einschränkung des Lebensstils...

    Einfach mal ausprobieren. ;-)

    Und dann die Idee weiterverbreiten, natürlich. Wenn's nur fünf Hanseln machen, bringt's nichts.

  4. #4
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Wir benutzen seit Jahren Recycling-Papier. Zumindest steht das auf der Packung ... Beim nächsten Einkauf werd ich mal die Preise vergleichen, denn wenn ich nicht falsch liege müsste Recycling-Papier auch noch günstiger sein.

    .


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  5. #5
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Hm, wenn es das mehrlagig gibt und mit Duftstoffen, dann vielleicht ja ^^;
    (Mein jetziges besteht laut Verpackung aus 100% Zellulose und kann sich im Wasser komplett auflösen)

  6. #6

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Zellulose ist das, was aus den Bäumen gemacht wird.

    Wie gesagt. 40% des weltweiten Urwaldraubbaus... für Klopapier.

    Kann man natürlich auch sinnvoll finden. Immerhin bringt es ein paar Leuten dort Geld und hilft der Wirtschaft - zumindest, solange noch Wald zum Abholzen da ist. Und auf den abgeholzten Flächen kann man dann ja Soja für Rinderfutter und Ölpalmen für Kosmetika anbauen. Bringt auch Geld. Und mit dem Geld kann man dann ja vielleicht irgendwann tolle Maschinen bauen, die die Atmosphäre regulieren helfen. Und gentechnisch die verlorene Artenvielfalt durch eine selbst hergestellte Vielfalt an neuen Organismen ersetzen.

    (Noch ne Anmerkung: man kann zwar neue Wälder pflanzen, aber die sind im Vergleich zu natürlich gewachsenen Wäldern wesentlich ärmer an Arten und nehmen auch weniger CO2 auf.)

  7. #7

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Wußte ich so auch noch nicht: seit 1970 sind 30 Prozent(!?!) aller damals noch existierenden Arten ausgestorben:

    http://www.fr-online.de/in_und_ausla...-gebremst.html

  8. #8

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    In diesem Artikel geht's zwar um die Finanzkrise, aber das 'Truthahn'-Phänomen, das dort beschrieben wird, trifft auch auf die ökologische Krise zu, denn auch da handeln wir ja nach dem Prinzip: 'das Ökosystem Erde ist vorgestern nicht zusammengebrochen, es ist gestern nicht zusammengebrochen, es ist heute nicht zusammengebrochen, also kann es auch morgen oder übermorgen nicht zusammenbrechen'. Dieses Prinzip ist natürlich im einen wie im anderen Fall reiner Blödsinn:

    http://www.faz.net/s/RubBE163169B432...~Scontent.html

  9. #9

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    So, nach langer Pause lasse ich diesen Thread mal wieder aufleben. Heute: eine Menge Websites für Leute, die aktiv werden wollen:

    Aber erstmal noch ein ziemlich gut gemachtes Video:

    http://www.youtube.com/watch?v=xld3SCLT54k

    Wobei man dazu sagen sollte, daß 'we can stop climate change' nicht ganz stimmt. Wir können nicht mehr alles aufhalten. Aber wir können noch beeinflussen wie schlimm es wird.

    Es folgt eine lange Liste von Kampagnenseiten und Lebensumstellungsseiten usw. Ich markiere die, die ich für deutsche Teilnehmer für besonders sinnvoll halte, mit drei Sternchen.


    Internationale Kampagnen:

    *** http://tcktcktck.org/ - Internationale Kampagne, die u.a. versucht, andere Kampagnen miteinander zu vernetzen. Wenn man sich nur auf einer einzigen internationalen Seite eintragen will, ist diese hier vermutlich eine gute Wahl.

    *** http://www.350.org/ - Aktionstag: 24. Oktober

    http://beyondtalk.net/ - Aktionstag: 30. November. Der erste Eindruck, den man von dieser Seite bekommt, mag etwas abschreckend sein, weil Option A, für die man sich eintragen kann, lautet: "ich wäre bereit, eine Festnahme zu riskieren". Wenn man aber ein bißchen weiter runterscrollt sieht man, daß es auch noch wesentlich 'ungefährlichere' Optionen gibt. Also: bitte runterscrollen. ;-)

    *** http://www.thecompensators.org - Die kaufen Emissionszertifikate im europäischen Emissionshandel und ziehen sie dauerhaft aus dem Verkehr. Sehr schöne Sache, kostet aber natürlich Geld. Aber wer Geld übrig hat, möge dort spenden, es ist wirklich sinnvoll.

    Britische Kampagnen:

    http://www.onehundredmonths.org/

    http://www.1010uk.org/ - zwar ausschließlich britisch, aber mit einem ziemlich guten Ansatz, daher einen Besuch wert

    http://www.enoughsenough.org/ - Warum läuft eigentlich in Großbritannien im Moment soviel mehr Umweltaktivismus als bei uns?

    Amerikanische Kampagnen:

    http://www.1sky.org/

    Deutsche Kampagnen:

    *** http://oxfamklimahelden.de/ - kleinere Aktionen in Deutschland im Vorfeld von Kopenhagen. Sinnvoll und nicht zu anstrengend; mitmachen!

    http://www.utopia.de - nicht in erster Linie eine Kampagnenseite, aber hat gelegentlich welche


    Kampagnen und Netzwerke, die sich unter anderem, aber nicht nur mit dem Klimawandel beschäftigen:

    Deutschland:

    *** http://www.campact.de/campact/home - Campact macht politischen Aktivismus allgemein etwas leichter, es ist also generell eine gute Idee, sich da einzutragen

    International:

    *** http://www.avaaz.org/de/ - ähnlich wie Campact, bloß international statt ausschließlich deutsch

    *** http://challenge.theyesmen.org/ - Der Yes Men Challenge ist ne tolle Sache, allerdings muß man dafür sehr kreativ und manchmal auch recht mutig sein und diesen Anforderungen fühle ich mich im Moment noch nicht ganz gewachsen. Aber wer denkt, daß er sowas kann, sollte sich das ruhig mal ansehen.


    Lebensumstellungshilfe:

    http://noimpactproject.org/

    http://www.celsias.com/

    http://www.bbc.co.uk/bloom/


    Kulturwandel:

    http://transitionculture.org/

    http://energiewende.wordpress.com/

  10. #10
    Grad reingestolpert Avatar von Ibanez
    Dabei seit
    02.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7

    Reden AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Vorgestern erst einen Bericht darüber gesehen wie die US-Auto Multis noch vor 12 Jahren ihre Elektro-Auto Konzepte gezielt gegen den Baum gefahren haben. Nun mußten sie alles mühsam wieder aufbauen, da die Spritfresser Trucks beim Händler stehen blieben.

    Aber keine Bange, deutsche Autokonzerne (teilweise ja vom Staat abgesichert) fahren so lange die alte Verbrennungsmotor Schiene, bis sie von den chinesischen, japanischen, französischen und amerikanischen E-Cars wieder völlig überrascht werden.

  11. #11

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Zitat Zitat von Ibanez Beitrag anzeigen
    Vorgestern erst einen Bericht darüber gesehen wie die US-Auto Multis noch vor 12 Jahren ihre Elektro-Auto Konzepte gezielt gegen den Baum gefahren haben. Nun mußten sie alles mühsam wieder aufbauen, da die Spritfresser Trucks beim Händler stehen blieben.

    Aber keine Bange, deutsche Autokonzerne (teilweise ja vom Staat abgesichert) fahren so lange die alte Verbrennungsmotor Schiene, bis sie von den chinesischen, japanischen, französischen und amerikanischen E-Cars wieder völlig überrascht werden.
    Interessanterweise haben die amerikanischen Bundesstaaten aber z.T. wesentlich härtere Abgasnormen als Deutschland, Kalifornien hatte z.B. eine KAT-Pflicht mehrere Jahre bevor sie in Deutschland kam.

    Da unsere deutschen Konzerne eben vorrangig PS-Protze bauen, haben sie noch jedes Mal gegen alzu weitgehende Restriktionen Lobbyarbeit betrieben. Unsere Autoindustrie wird als nationales Heiligtum und Prestigeobjekt gehegt und gepflegt, ebenso wie die Amerikaner oder Franzosen das auch tun.

  12. #12

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Wer mal mit geringem persönlichen Aufwand ein bißchen Unterstützung (politischer Natur) für ehrgeizige Klimaschutzziele zeigen möchte, kann dieses Wochenende - genauer, am Samstag - rund um die Welt an über 4000 Aktionen der 350.org-Kampagne teilnehmen. Auch in Deutschland läuft so einiges...

    Hier könnt Ihr rausfinden, ob in Eurer Nähe eine Aktion stattfindet:

    http://www.350.org/de/map

    Und die allgemeine Kampagnenseite mit allen nötigen Infos zum Wieso und Weshalb:

    http://www.350.org (Englisch) oder http://www.350.org/de (deutsch)

  13. #13
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Zitat Zitat von Hmpf Beitrag anzeigen
    Wer mal mit geringem persönlichen Aufwand ein bißchen Unterstützung (politischer Natur) für ehrgeizige Klimaschutzziele zeigen möchte, kann dieses Wochenende - genauer, am Samstag - rund um die Welt an über 4000 Aktionen der 350.org-Kampagne teilnehmen. Auch in Deutschland läuft so einiges...

    Hier könnt Ihr rausfinden, ob in Eurer Nähe eine Aktion stattfindet:

    http://www.350.org/de/map

    Und die allgemeine Kampagnenseite mit allen nötigen Infos zum Wieso und Weshalb:

    http://www.350.org (Englisch) oder http://www.350.org/de (deutsch)
    danke für den tipp!


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  14. #14

  15. #15

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Sehr eindringlich!
    Und Plastik ist noch "wertvoller" Müll dessen Recycling sich wirtschaftlich lohnt. Die Entfernung der Midway-Inseln zum Festland ist dabei allerdings irrelevant, da derartiger Müll durch die Meeresströmungen über den ganzen Globus verteilt wird. Ein bekanntes Beispiel dafür sind die Plastikenten, welche seit 17 Jahren über die Weltmeere treiben.

    Leider sind Viele sich nicht im Klaren dass der Plastikmist den sie in die Natur schmeißen, sich dort nicht zersetzt und oft von Tieren gefressen wird die daran elend krepieren. Ich laufe ab und zu auf einer Jogging- und Radelstrecke die von einer Landstraße durch einen wenige Meter breiten Wiesenstreifen getrennt ist. Dieser Streifen ist Jahr und Tag voll von Plastikmüll wie Schokoriegeln, Plastikflaschen sowie Dosen, da viele Autofahrer ihre Zwischenmahlzeiten einfach aus dem Fenster werfen.

    Das ist unsere Wegwerfgesellschaft.

  16. #16
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Die Müllberge an Autobahnauffahrten und ähnlichen ärgern mich auch immer. Wie kommt man eigentlich auf die geniale Idee seinen Müll (vorzugsweise offenbar die Verpackungen von FastFood) einfach aus dem Auto zu schmeißen?!? Da ist doch irgendwo in der Erziehung oder sonst wo was schief gelaufen...

  17. #17

    Standard AW: Allgemeiner Umwelt-Thread

    Lesen: http://www.independent.co.uk/environ...s-1822396.html

    Machen: http://www.1010uk.org/ (Ist erstmal ne britische Kampagne, aber eigentlich kann jeder mitmachen.)

  18. #18
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    20.12.2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    931

    Standard Kilomerterabhängige Maut

    Vielleicht habt ihr das ja auch mitbekommen, die Niederländer wollen testen es momentan, über ein kleines Gerätchen, dass täglich die Kilometerdaten und wo es überall gefahren ist, an einen Zentralrechner, der Gebührenstelle wegzuschicken. So weiß man dort genau, wo welcher Autofahrer gewesen ist.

    Schwer vorzustellen, dass die Behörden diese Daten nicht auch anderweitig nutzen...
    Die Verkehrsexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Dominika Kalinowska, hat errechnet, dass eine Maut von 5 Cent pro Kilometer 3 Mrd Euro zusätzlich bringen würden.
    Dafür würde die KFZ Steuer wegfallen.

    In meinem Falle hieße das, dafür dass ich für meinen Toyota Auris keine 98 Euro Steuzer pro Jahr zahlen soll, sondern soll ich 10.000 Km x 0,05 ct = 500 Euro an Maut zahlen. Na toll. Wenn Auto fahren ein solcher Luxus werden soll, dann gute Nacht. Das ist dann das Ende der Autoindustrie. Auch ÖPNV-Nutzer zahlen dann mehr, wenn auch deren Erhöhung weniger stark ausfiele, obwohl sie kein Auto haben.
    Leute die größere (deutsche) Autos fahren, sollen sogar noch viel mehr zahlen, Staffelungen nach Berufsverkehr/Nacht, Stadt/Land, Stau/freie Strecke soll es auch geben. Wer viel im Stau steht, soll eben auch viel zahlen :evil:
    Deutsche Autobauer können wegen der Lohnkosten keine preiswerten Kleinwagen bauen, auch im Ausland nicht, wegen der Währungseffekte (z.B. VW Fox in Brasilien). Es wäre dann wirklich das Aus...

    Der Seehofer sagt, das sei nur gerecht, dass nun auch Ausländer für die Straßen zahlen. Nur was ist daran gerecht, nur damit Ausländer auch zahlen, meine Steuern zu vervierfachen? Zumal der Durchschnittsdeutsche 15.000 Km fährt und 50 Mio Autos zugelassen sind...

    Ich frage mich echt, warum Süddeutsche, Wirtschaftswoche und auch die Politiker so eine gequilrlte Kacke überhaupt los lassen. Am 1. April hätte ichs verstanden, aber doch nicht jetzt...

    Na immerhin hilft das den geschönten Verbrauchsangaben bei BMW und Mercedes kein bisschen, denn es geht um die reale Strecke mit dem realen Verbrauch: Eine E-Klasse verbraucht real mehr und kostet zusätzlich auch noch eine erhähte Kilometermaut, aber selbst 5ct/Km sind bei 100 Km schon 5 Euro zusätzlich...

    Superreiche Autosammler sparen dagegen, die all die Bugattis und Ferraris nur für die Garage kaufen...

    Hier mal ein paar Links zum durchklicken:

    http://www.abendblatt.de/leserbriefe...-Ja-bitte.html

    http://www.abendblatt.de/politik/deu...g-dagegen.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/1...lder/?img=11.0
    Wegen Arthur Cleverly verabscheue ich nun England und Wales... bäääh.

  19. #19
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Kilomerterabhängige Maut

    De nederlanders zijn er ook niet blij van. ^^;
    Nachdem das ganze wohl am Mittwoch Morgens vorgeschlagen wurde landeten bereits Mittwochs Abends 7000 Mails verunsicherter und geschockter Bürger bei der Partei.

    Der tägliche Standaard behauptet das die Bürger doch so dumm nicht seien, verweist auf den Überwachungsskandal den das ganze mit sich bringt, das mehr als 60% der Bürger dagegen seien und hält es für lächerlich.
    Allerdings glaubt man an die nicht Steuer neutrale Einführung einer Kilometer Pauschale. Die den Auto Fahrer dann etwa 15% mehr kostet als normal. Weiter wird angeführt das die Auto Fahrer die durch kurze Wege sparen würden sich nun motiviert sehen könnten mehr zu fahren.
    De Telegraaf macht derweil munter Stimmung gegen die Pläne. Wobei er fürchtet das es noch einen knappen Vorsprung in der Kammer gibt.

    Das ganze wurde übrigens da nicht von den Grünen und den Linken vorgeschlagen, den man sowas als Umwelt Aktion zu trauen könnte sondern von der niederländischen CDU / FDP. Die wiederum argumentieren da auch gar nicht erst grün,..

    Ansonsten testen sie es wohl noch nicht, sondern diskutieren ob man es testen sollte.


    Ich glaube nicht das man in Deutschland solche spirenzschen durch kriegt.
    Dafür lieben die Deutschen ihre Autos zu sehr ^^

  20. #20
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Kilomerterabhängige Maut

    Zitat Zitat von Voltago Beitrag anzeigen
    Deutsche Autobauer können wegen der Lohnkosten keine preiswerten Kleinwagen bauen, auch im Ausland nicht, wegen der Währungseffekte (z.B. VW Fox in Brasilien). Es wäre dann wirklich das Aus...
    Warum nicht?
    Andere Länder scheinen es doch auch hinzukriegen?

    Die Autoindustrie jammert in meinen Augen auf hohem Niveau. Sie jammert und jammert und jammert und wenn dann z. B. der Japaner mit nem Elektroauto daher kommt - weil der nämlich nicht gejammert, sondern entwickelt hat - dann ist das Wehklagen der deutschen Autoindustrie noch größer. Die sollen mal ihre Finger aus dem Geldtöpfchen nehmen und was tun.

    Ich geb dem Modell keine Chance.
    Eine Maut für deutsche Autobahnen. Warum nicht. In Italien, Frankreich und vielen anderen Ländern gibt es die Maut. Warum nicht auch hier. Nur dann bitte die Steuern beim Sprit runter.
    Das bisschen Steuer, was man für sein Auto zahlt lässt sich einmal im Jahr verkraften. Die Steuern beim Sprit müssen runter, dann kann von mir aus ne Maut kommen.

    Aber ob die was für die Umwelt bringt? Ich denke nicht.

    .


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Motz-Thread
    Von Simara im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 271
    Letzter Beitrag: 04.05.2015, 18:28
  2. Stargate: Universe - Allgemeiner Diskusions Thread
    Von Kumpeljesus im Forum STARGATE SG-1, ATLANTIS, UNIVERSE
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 15.08.2010, 17:00
  3. Thread-Übersicht
    Von Lars im Forum STAR TREK: Episoden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.04.2005, 11:16
  4. Wo ist der Thread ???
    Von Stickkiller im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.2001, 21:35
  5. Wo ist der Thread?
    Von RocketMan im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.08.2001, 18:47

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •