+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Offener Brief an die US-Regierung

  1. #1
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Sehr geehrte Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika,

    mit diesem Brief möchte ich sie darum bitten die Zusage der irakischen Regierung zu der neuen UN-Resolution als Chance für den Frieden und für die Abrüstung des irakischen Staates zu begreifen und bei dem anstehenden Waffeninspektionsprogramm der UN keine Geheimagenten einzuschleusen, da dies von der irakischen Regierung als Provokation verstanden werden könnte.
    Bei dem vorherigen Inspektionsprogramm seit dem Jahre 1996 wurden laut dem damaligen Chef der Waffeninspektionen, dem UN-Beamten Scott Ritter zwischen 90-95% der irakischen Programme für Massenvernichtungswaffen vernichtet². Beendet wurde dieses Programm, wie ihnen sicher aufgrund ihrer fortwährenden hohen Aufmerksamkeit zum 'Irak-Problem' bekannt ist, von der irakischen Regierung, die keine US-Geheimagenten in ihren geheimen Militäreinrichtungen³ haben wollte.
    Die Aussage von der irakischen Regierung für sich genommen kann man sicherlich als Propaganda-Lüge betrachten, doch leider wurde ihre These von den 'US-Geheimagenten im Waffeninspektionsprogramm der UN' von jemandem unterstützt, der es wissen muss: Der bereits erwähnte Scott Ritter sagt beispielsweise das Richard Butler Informationen an amerikansiche Nachrichtendienste weitergegeben habe°.
    Nun versuchen sie sich bitte einmal in die Lage der irakischen Regierung zu versetzen. Was würden sie tun, wenn Agenten des Feindes ihre geheime Militäranlagen inspizieren würden. Sicherlich würden auch sie alles tun um dies zu verhindern.
    Und das ist auch alles, was der Irak damals wollte. Wenn sie nun bei den neuerlichen Waffeninspektionen darauf verzichten würden ihre Agenten einzuschleusen, wird sich die irakische Regierung sicherlich dazu bereit erklären das Programm bis zur vollständingen Vernichtung aller gegen die UN-Resolution 661 verstoßenden Waffen durchzuführen.
    Also, geben sie dem Frieden eine Chance und schleusen sie keine Geheimagenten in das UN-Programm ein. Die Welt wird es ihnen danken.


    ²
    Quelle: Konkret 10/2002
    www.irak-kongress-2002.de
    ³
    Bei den letzten Inspektionen bis 1998 hatten sie dem ebenfalls aus Australien stammenden Richard Butler vorgeworfen, "im Dienste der amerikanischen Geheimdienste" gestanden zu haben.
    Quelle: Die Welt
    http://www.welt.de/daten/2002/11/16/1116au368684.htx
    °
    Ritter hatte viele CIA-Agenten in seinem Team. Diese hatten ihm aber versichert keine Informationen an Geheimdienste weiterzugeben. Butler verstoß gegen diese Vereinbarung.
    Quelle: Scott Ritter: "Was die Bush-Regierung verschweigt"



    Anmerkung:
    Ich denke jetzt wo ich volljährig bin muss ich einfach ein paar Dinge machen, die mir nachher so richtig peinlich sind.
    Ich hatte ja schon versucht eine Kurzgeschichte zu schreiben, diese in einem Anflug von letzter sich aufbäumender Rationalität aber noch gelöscht.
    Nun seid ihr also Zeugen der eher zweifelhaften Auswüchse meiner Kreativität.

    Antworten sollten ruhig opionated sein. Mit freundlichen Floskeln oder objektivem Betrachten des Textes kann man mir nicht mehr helfen (Auf inhaltliche Fehler möchte natürlich aufmerksam gemacht werden).
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  2. #2
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard

    Ist doch ganz einfach!!!
    Keine Inspekteure aus den USA oder GB.
    So leicht kann man Probleme beseitigen und alle sind glücklich!!
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  3. #3
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Leider ist die Angelegenheit nicht so einfach. Dem Australier Richard Butler wurde bei den letzten Inspektionen vorgeworfen, er gebe Informationen an Nachrichtendienste weiter.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  4. #4
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Ganz so einfach ist die Lösung nicht Gilgamesh. Der CIA hat genug Mitarbeiter die über eine andere Staatsbürgerschaft verfügen bzw. es wird auf die schnelle eine "gemacht". Ausserdem gibt es genug Wege den einen oder anderen unter Druck zu setzen.

    Es ist zwar sicher nicht so toll, dass die Amis da ihre CIA-Leute hinschicken, aber es ist auch ganz normal wie ich finde. Die anderen Länder machen das genauso und die Geheimdienste der westlichen Welt tauschen sich eh untereinander aus. Daher ist es vollkommen egal ob ein CIA-Mann dabei ist oder ein anderer Geheimdienstler. Das Resultat ist immer das gleiche.

    Dein Ansatz, Freak ist zwar gut gemeint, aber das bringt nicht wirklich was. Die Hälte - wenn nicht sogar mehr - der Inspekteure sind Leute aus dem Geheimdienst oder sie stehen diesen als Berater zur Verfügung. Viele dieser Experten sind meist in den militärischen Einrichtungen als Berater und Forscher tätig. Daher ist es nicht sehr realistisch sich auf sowas zu beziehen.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  5. #5
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Mir ist durchaus bewusst das sehr viele Inspekteure CIA-Agenten sind. Ritter selbst meinte sie würden sehr gute Arbeit leisten (ich glaube er sagte sogar sie seien die Besten). 'Meine Bitte ist nun an die amerikanische Regierung' dafür zu sorgen, das die Inforamtionen nicht an die CIA weitergegeben werden, denn eigentlich geben alle Inspekteure dem Herrn Blix ihr Wort darauf.

    Aber ehrlich gesagt ist mir das nach 3 Tagen jetzt auch alles wieder vollkommen gleichgültig.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Diese Regierung wird 2003 nicht überleben
    Von CaptProton im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.12.2002, 00:16

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •