Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 84

Thema: Die Zukunft von Babylon 5

  1. #21
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Interessant ist allerdings, dass es immer wieder heißt, dass auch für die amerikanischen DVDs ein PAL-Master (also europäisches) die Grundlage war, es insofern es vielleicht sogar das gleiche war.
    Kann ich mir nicht vorstellen. Bei der amerikanischen DVD ist das Dolby Surround-Logo blau, bei der europäischen weiß (oder umgekehrt *g*).
    Ich glaube auch nicht so recht daran. Zumindest die CGI-Szenen müssen eigentlich von woanders kommen. Die schlecht ausgewählten Bildauschnitte kann man ja schließlich nicht mehr rückgängig machen, wenn diese bereits auf dem Master drauf sind. Insofern können eigentlich bestenfalls die Realszenen vom gleichen Master stammen.
    Es gab dazu vor nicht allzulanger Zeit (mal wieder) eine Diskussion im JMSNews-Forum über diese Thematik. Hatte mich da auch kurz eingeklingt und angemerkt, dass ich die Sache mit dem PAL-Master für abwegig halte (wg. unterschiedlicher Bildausschnitte). Das erinnert mich daran, dass ich da nochmal nachharken wollte.

  2. #22
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: The Lost Tales - JMS hat keine Lust mehr / Warten auf die Fortsetzung

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Ich meinte damit ja auch nicht unbedingt alle Projekte, die du aufgezählt hast. Aber z.B. dafür, dass aus dem Wachowski-Projekt nichts wurde, kann er bestimmt nichts.
    Möglich. Im Moment scheint er definitiv den volleren Terminkalender von den Beteiligten zu haben. Bei den Wachowskis sehe ich nur abgeschlossene Projekte, nichts in Produktion oder angekündigtes und keine in-development-credits auf IMDB.

    ehrlich gesagt war das aber auch das erste Mal dass ich gehört habe, dass jemand Gethesmane zu den absoluten Sternstunden zählt, gleiches gilt für Inquisitor. ganz bis sehr gute Folgen von mir aus, aber solch großes Lob habe ich zu diesen beiden Folgen noch nicht gehört.
    Da könnte ich dir so einige Links geben, von Fans bis Reviewern, die das ebenso sehen. Dass viele Gethesemane für eine der besten Episoden halten, sagte JMS sogar selbst; nachzulesen im Lurkers Guide.

    Also höher als ganz ok würde ich TLT definitiv einstufen.
    Mit "ganz ok" meine ich 3/5 auf der hiesigen Bewertungsskala. Würdest du wirklich TLT als "sehr gut" (4/5) einstufen?

    Was sich Warner dabei gedacht haben, ist natürlich unverst ändlich, aber wie du richtig sagst, angersichts der Tatsache dass ihnen die Serie 90 Millionen DOllar gekostet hat gehe ich nicht davon aus, dass es "Absicht" war und die Geringschätzung von Warner seitens B5 (erneut) beweist. Das war einfach Sorglosigkeit...
    Richtig, und so sorglos geht man imo nicht mit einem Produkt um, das einem wirklich etwas wert ist. Absichtlich Ratten reinlassen wäre ja noch schöner, das wäre vorsätzliche Sachbeschädigung. Ich gehe von grob fahrlässiger aus.

    Ich hatte das nicht so verstanden, dass ihm wirklich fünf Millionen angeboten worden sind.
    Ich schon:
    Ich kenn das Zitat, aber ich lese da kein konkretes Angebot über fünf Millionen raus. Aber das ist wohl eine Frage der Interpretation. Selbst wenn, wenn dann die DVD wie ursprünglich geplant drei Episoden haben soll, relativiert sich das auch schon wieder.
    Was die Gagen betrifft: Das ist auch so eine Angelegenheit. Warum eigentlich soll sich ein Peter Jurasik, eine Mira Furlan, ein Boxleitner oder ein Woodward mit wesentlich geringeren Gagen abspeisen lassen, als die Stargate-Schauspieler? Ich halte sie ganz gewiss nicht für schlechter. Und warum sollte eine heutige Auflage von B5 ein schlechteres Produktionsniveau haben müssen als Stargate (für das dann JMS, und nicht WB, die Haue kriegt)? Dass das anscheinend als "selbstverständlich" angesehen wird (wie man ja auch von ihnen erwartete, kostenlos die DVD-Kommentare zu machen) ist auch wieder so ein Ausdruck von Geringschätzigkeit. B5-Fans haben sich anscheinend schon so daran gewöhnt, dass das als eben zu akzeptieren betrachtet wird. Ich frage mich, wie ein anderes Fandom auf so etwas reagieren würde. Ich habe mit diesem Teil seiner Haltung (nicht für zwei und auch nicht für fünf Millionen) überhaupt kein Problem. Eher mit dem zweiten, "Spielfilm oder nichts", mit dem er sich eine ganze Reihe von Möglichkeiten wie wepisodes, Miniserien etc. verstellt.
    Geändert von nevermore (26.01.2009 um 23:56 Uhr)
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  3. #23
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    In Rahmen einer Veranstaltung hat sich JMS auch zu Babylon 5 geäußert. Was die Zukunft von B5 angeht, ging seine Aussage in die gleiche Richtung, wie schon zuletzt immer: entweder Kinofilm oder nichts. Bemerkenswert ist, dass er ziemlich hart mit den Nachfolgeprojekten von B5 ins Gericht geht. Die Filme, Crusade und TLT bezeichnet er als Fehler, die er aus heutiger Sicht nicht nochmal machen würden. Sie hätten B5 mehr geschadet als genutzt. Ein wichtiger Grund, warum er damals weitere Projekte im B5-Universum gemacht hätte, wäre seine Angst davor gewesen, was nach B5 kommen würde. Was würde geschehen, wenn er die bekannten und somit sicheren Gefilde verlassen würde. Ein Teil von ihm wollte lieber an dem bekannten festhalten. Aber er wollte sich auch beweisen, dass die ursprüngliche Serie kein einmaliger Glückstreffer war.

    Zitat Zitat von Jan im JMSNews.com Forum
    Q: Another of the ways that Babylon 5 is innovative, you expanded the story beyond the core series into standalone movies, into spin-off series like Crusaders (sic). Today we’re seeing this more and more, with Battlestar Gallactica about to launch a new series after the original, with mobisodes online. Can you say a little bit about how you think about these extensions of storytelling?

    JMS: On one level it was a fun thing to do. We had the opportunity to do it when TNT picked up the fifth season they said “Do you want to do some TV movies?” I said, “Sure.” In retrospect, I should have said “No,” I should not have done Crusade. For the following reason: I set out to do a five year story and upon telling that story...I’d said early on “It’s five years and out”. I should have stuck with that. But there is a lure and an attraction to working with people you like, we had a great crew, and a good environment and my own personal fear came out because I thought, “Having done this...what next?” I’d built up a reputation for being, shall we say ‘difficult’, pain in the ass is another word, “What if someone doesn’t hire me?” and I fell prey to the one thing I’ve always fought against, the fear of failure. Do I stay in this universe, stay in this box, I can go on a little further. And that was a mistake on my part, one of the very few times I’ve given in to the fear of failure.

    We did Crusade and while there’s much to commend that show, good stories that we told and better stories yet to come. It was in a very rough, nascent stage of development when TNT pulled the plug for reasons that had nothing to do with the show, more to do with their demographics. I should not have done that. And I’ve learned from that and in the aftermath...it took until the last DVD to really make me understand that I was still holding on to part of that fear. There’s part of me that wants to prove that it wasn’t a one-off, that I can do this. There’s part of me that holds on to what is familiar.

    When I finished directing the direct-to-DVD movie, I looked back and said “Have I just added to what I’ve created, or have I subtracted from that which I’ve created?” I subtracted from it and I shouldn’t be doing that shit. So I told Warner’s, “Look, I’m not going to do any more of these”. If, at some point in the future they want to do a Babylon 5 massive feature film with a massive budget where we have the chance to give the show its proper due rather than...the DVD was done for about 3 million dollars which is nothing. Where I can give the show its proper due and respect, I’ll consider it. But if I can’t give the show its due for what it was for those five years, I shouldn’t be doing it and I made that very firm with Warner Bros.
    Geändert von Falcon (29.05.2009 um 02:48 Uhr)

  4. #24

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Bei Crusade hat JMS nur einen Fehler, der Soundtrack! Crusade hatte meiner Meinung nach viel Potenzial und wäre mit Sicherheit an die Qualität von Babylon 5 ziemlich nah dran gekommen. Aber bei denn restlichen Projekten muss ich ihm zustimmen. Wobei aber B5:LOTR mit Abstand das schlimmste war.

  5. #25
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Interessant, seine Einschätzung 10 years after. Was TLT betrifft, klang das schon früher an. Seine Fähigkeit zur Selbstkritik ist eines der Dinge, die ich an JMS schätze - auch wenn sie manchmal etwas verspätet kommt.

    "In the Beginning" war für meine Begriffe kein Fehler. "Crusade" war ein Fehler, der aber nicht ihm anzulasten ist.

    Bei allen anderen tendiere dazu, ihm zuzustimmen. Thirdspace, Call to Arms, River of Souls, TLT waren nicht wirklich schlecht, erreichten das Niveau der Serie für meine Begriffe jedoch nicht.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  6. #26
    Plaudertasche
    Dabei seit
    11.11.2003
    Beiträge
    563

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von Falcon Beitrag anzeigen
    Aber er wollte sich auch beweisen, dass die ursprüngliche Serie kein einmaliger Glückstreffer war.
    Das ging ja wohl mordsmäßig nach hinten los

    Meine Meinung zu einem Kinofilm habe ich früher schon kund getan. Ich tendiere in eine komplett andere Richtung: Babylon 4. Der Brückenschlag in der Originalserie involviert - mit Ausnahme von Zathras - nur heute noch lebende Schauspieler. Das Setting tangiert den Canon nur ganz am Rande, also keine Gefahr für die Geschichte der Originalserie. Drittens würde sich die Story um die interessantesten Themen der Serie drehen: Vorlonen, Schatten, Minbari und Valen.
    If you need a holo-deck to make an interstellar starship on the bleeding edge of the unknown interesting, something is seriously amiss. (JMS über Star Trek Voyager)

    ... abgesehen von ein paar Prellungen und Hämatomen haben Sie einen Alkoholspiegel der weit über dem Durchschnitt liegt... (Stephen Franklin zu Garibaldi)

  7. #27
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    So, es gibt wieder ein ganz leises Fünkchen Hoffnung, dass wir eventuell doch noch eines Tages einen B5-Film erleben werden. Ich zitiere Jan Schroeder aus ihrem Bericht zu einer kürzlich besuchten Veranstaltung zum Drehbuchschreiben, an der JMS teilgenommen hat:
    One tiny glimmer of hope for a B5 feature film, though: He's told WB that he's looking at a $100 million dollar budget and they didn't flinch and he's got an idea for a film but he's not ready to sit down and discuss it with WB as yet.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  8. #28
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    So, es gibt wieder ein ganz leises Fünkchen Hoffnung, dass wir eventuell doch noch eines Tages einen B5-Film erleben werden. Ich zitiere Jan Schroeder aus ihrem Bericht zu einer kürzlich besuchten Veranstaltung zum Drehbuchschreiben, an der JMS teilgenommen hat:
    immerhin etwas... aber so richtig freuen werde ich mich erst, wenn wir mehr über diese filmidee erfahren. nach "lost tales" muss jms erstmal wieder vertrauen in seine erzählkonzepte wecken. cool wäre ein b5-film mit diesem budget aber definitiv. das wäre dann die möglichkeit, das franchise endlich mit würde ins neue jahrtausend zu holen.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  9. #29
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Um ehrlich zu sein bin ich mir fast 100%ig sicher, dass es sich dabei seitens JMS um eine Verhandlungsbasis handelt. Ich meine, was will er mit so viel Geld anstellen? Watchmen kostete "nur" 130 Millionen Dollar. Serenity kam mit 40 Mio. aus. Selbst das doppelte davon würde mir für einen B5-Film schon verhältnismäßig hoch erscheinen. 60 Mio. wären aus meiner Sicht schon eine mehr als nur ordentlich Ausgangsbasis.

    Und auch wenns natürlich noch viel zu früh ist, um sich über sowas Gedanken zu machen, aber... wenn JMS wirklich solch ein Budget bekommen würde, müsste der Film aber auch höllisch viel Kohle einspielen; ansonsten wäre B5 für Warner wohl auf immer und ewig gestorben. Und realistisch betrachtet müsste man ein Einspielergebnis von 100 Mio. Dollar weltweit wohl schon als phänomenalen Erfolg betrachten. 60-80 sind wohl realisticsh (und selbst das ist schon recht hoch wenn man bedenkt, dass sich Serenity gerade mal 30 holen konnte).
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  10. #30
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Um ehrlich zu sein bin ich mir fast 100%ig sicher, dass es sich dabei seitens JMS um eine Verhandlungsbasis handelt. Ich meine, was will er mit so viel Geld anstellen? Watchmen kostete "nur" 130 Millionen Dollar. Serenity kam mit 40 Mio. aus. Selbst das doppelte davon würde mir für einen B5-Film schon verhältnismäßig hoch erscheinen. 60 Mio. wären aus meiner Sicht schon eine mehr als nur ordentlich Ausgangsbasis.
    vielleicht denkt er dabei an eine trilogie. dreimal "serenity" sozusagen.

    ...(und selbst das ist schon recht hoch wenn man bedenkt, dass sich Serenity gerade mal 30 holen konnte).
    wobei die dvd-verkäufe da wohl ziemlich gut liefen. vielleicht bringt der boom im 3D-kinobereich ja auch einen schub für effektlastige sciencefiction. schau´mer mal. ich will ihn jedenfalls, den b5-film! her damit!


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  11. #31
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    22.04.2010
    Beiträge
    187

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5



    Wär natürlich ein Knaller, so ein Film mit soviel Kohle!

    Bloß...ich glaub nicht dran.
    Bis jetzt war jeder B5 Film mehr oder minder Müll.
    Das sind mal ganz schlechte Voraussetzungen für einen derart teuren Film.

    Dazu sind wir in der Schrottwood Ära der Sondermüll-Stories.
    Da krieg ich ja jetzt schon Angst, was die wohl aus B5 dann machen !:ahh: Siehe Robin Hood 2010, Prince of persia, Avatar usw.:
    Kohle ohne Ende & ein mistiges Drehbuch, das mit höherem Preis, umso langweiliger wird.
    Kurios & paradox - aber so isses, vergleicht man die obigen Filme. Avatar hat ja 500 Mille verschlungen (die offiziellen 250 sind lächerlich) - und die Story ist auf Niveau eines DEFA Westerns gekreuzt mit einer spar-Pocahontas.
    Wenn überhaupt!

    WENN das überhaupt was werden soll, dann bitte im HDR-Format.
    Also 1 Film in 3 Teilen, wie es für B5, der Serie mit der dichtesten Story aller Zeiten würdig wär!
    Die 100 Mille müßten dafür reichen, da die Fx bei B5 relativ günstig ist.
    Und es ist die einzige Chance, B5 wirklich "artgerecht" ins Kino zu bringen.

    Also klotzen, nicht kleckern is angesagt!



    Fancy Destroyer
    Geändert von Dr.BrainFister (26.05.2010 um 22:43 Uhr)

  12. #32
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    100 Millionen?

    Für mich klingt das eher so, als wolle JMS verhindern, nochmal ein B5-Projekt zu machen. Obwohl ich eigentlich seine Entscheidung "keine Lost Tales mehr unter diesen Bedingungen" gut fand - die "feature film or nothing" Entscheidung weckte in mir den leisen Verdacht in diese Richtung.

    B5 hatte immer nur ein Nischenpublikum und wird seit langer Zeit nur noch sporadisch und zu obskuren Zeiten ausgestrahlt.

    Der letzte X-Files hatte ein Budget von 30 Millionen und ich würde sagen, X-files hat eine breitere fanbase.

    100 Millionen Produktionsbudget heißt unter heutigen Bedingungen, zwischen 200 und 300 Millionen müssen auf irgendeine Weise an Erlösen reinkommen, um die Kosten zu decken. Woher sollen die kommen?
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  13. #33
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Habe dazu soeben auch eine Newsmeldung auf fictionBOX gepostet. Im JMSNews-Forum bin ich übrigens noch auf weitere Details gestoßen, wie z.B. einem möglichen Datum für den Film. So würde JMS eine Veröffentlichung 2013 - also genau zum 20-jährigen Jubiläum - gefallen. Wollen wir's hoffen!
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  14. #34
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.05.2006
    Beiträge
    290

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Mir ist nur gerade was aufgefallen... du hast JMS Namen in der News falsch geschrieben *g* "Straczynsky" mit nur einem "y" ;-) Am Schluss gehört ein "i" Straczynski ^.^

  15. #35

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Wieso sollte man einem Drehbuchautoren der noch nie einen Film gedreht hat, 100 Millionen Dollar in die Hand drücken? Das ist wohl leicht unrealistisch.

  16. #36
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.05.2006
    Beiträge
    290

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man einem Drehbuchautoren der noch nie einen Film gedreht hat, 100 Millionen Dollar in die Hand drücken? Das ist wohl leicht unrealistisch.
    Stimmt nicht ganz *g* Derzeit ist er Autor und Regisseur bei "The Flickering Light", zudem war er es bei TLT Und sein letztes verfilmtes Drehbuch war "Ninja Assassin".

  17. #37

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von Zero_sgp Beitrag anzeigen
    Stimmt nicht ganz *g* Derzeit ist er Autor und Regisseur bei "The Flickering Light", zudem war er es bei TLT Und sein letztes verfilmtes Drehbuch war "Ninja Assassin".
    Ja, irgendein Film von dem nie jemand was gehört hat und der sicher ein sehr begrenztes Budget hat - und das ist sein erster Film als Regisseur laut imdb.

    JMS war schon immer groß im Ankündigungen machen, aus nahezu allen seinen Projekten wurde im Nachhinein aber nichts. Warten wir mal ab was aus dieser neuerlichen B5-Nebelkerze wird.

  18. #38
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    22.04.2010
    Beiträge
    187

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Wieso sollte man einem Drehbuchautoren der noch nie einen Film gedreht hat, 100 Millionen Dollar in die Hand drücken? Das ist wohl leicht unrealistisch.
    *hehhehheehheeh*
    *Uuuuuhhhh!!*
    Du würdest garnicht glauben, unter welchen abstrusen, unlogischen und eigentlich sogar durchgeknallten Vorzeichen heute die Leute Geld nachgeschmissen kriegen.
    Es muß ja einen "tieferen Grund" für das Spottwort "Schrottwood" geben, welches nur zu gut passt :blll:

    1. St 11: Wer würde einen Regiesseur + Drehbuchautor die zwischen genau garnix und herzlich wenig mit Star Trek oder science fiction an (theoretisch) scifi Star Trek ranlassen (praktisch isses eher nahe an SCIience F***Ing , als irgendwas anderes) ?
    Is aber passiert.
    Raus kam der wohl brutalste Mord an einem Franechise, aller Zeiten.
    Erfolg spricht eine andere Sprache...aber das wunderliche Avatar is ja kein Einzelfall....BDK is auch schon sehr fragwürdig...

    2. Wer würde dafür Geld ausgeben: "Zudem wurde die Serie um die Lebenserinnerungen einer jungen Frau" - die Serie
    http://www.serienjunkies.de/news/hun...ons-26626.html :ahh:

    3. Wer würde für dunklen, depressive Schei.. "Star Gate Unfall", der außer den Namen genau nix mit SG zu tun hat, Geld eines Konkurslers bzw. MGM ausgeben...?
    Noch dazu ohne geile Quoten-Mädels, coole Typen usw....?

    4. Wer würde ein (geheim) Prequel zu RH mit Scott machen, der komplett dumme 0-Ahnungs-Meldungen zum Thema schiebt..?
    http://www.spacepub.net/showpost.php...1&postcount=16

    Usw.


    Das ist nur die Spitze des Eisberges!
    Und bitte nicht mit Star Wars epi5 kommen, die ja genau garnix reißen sollte wegen Han+Alienfreak (Wookie).
    Das war eine völlig andere Zeit & das Drumherum machte allen Spaß; während heute Drumherum nur Müll, Ödesse und schlechte Scripts mit altem Schei... is.

    Also ich würd mich mal über keine Zahl für auch nur IRGENDWAS wundern.
    Schrottwood ist aktuell verzweifelt und völlig durchgeknallt (aus unserer Sicht mit gesundem Menschenverstand)...und es ist nicht-und-nicht auch nur ein halbwegs cooles oder gar kreatives :lach: Script aufzutreiben.
    Egal, wieviel Geld du dafür ausgeben willst.

    Ich hätt eher Angst, was bei 100 Mille rauskommt bezüglich B5, welches ja extrem storylastig is. :ahh:
    Schließlich waren die jüngeren Versuche mit diesen "Mini-Serien" auf DVD ein grauslicher Fehlschlag! :evil3:

    Wenns die jetzt versauen - und alles sieht danach wegen aktuellem Script-Defizit aus - war´s das mit dem Franechise.
    Und zwar endgültig!

    B5 ist eher - wie hier schon erwähnt wurde - Nischenpublikum.
    "Crusade" war eh schon eine ST-artige "Vergewaltigung" mit billig-Fx (nämlich auch BILLIG wirkend ) & abstoßender, tw. dümmlich-kranker Story.

    Es gäbe viele Zeiten, in denen man sich wenigstens theoretisch auf sozusagen "B5: Eine neue Hoffnung" freuen dürfte - jedoch die Zukunft gehört eher nicht dazu.
    Da fühl ich mich Anno 90+ viel "wohler" :blll:


    :krank2: *ahnt absolut nix Gutes*
    Fancy Destroyer

  19. #39
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen

    JMS war schon immer groß im Ankündigungen machen, aus nahezu allen seinen Projekten wurde im Nachhinein aber nichts.
    "Nahezu alle" ist sicherlich übertrieben, aber er hat in der Tat schon von vielen Projekten erzählt, aus denen dann schließlich nix wurde. Das dürfte aber nicht zuletzt daran liegen, dass er solche Dinge relativ offen mit seinen Fans kommuniziert. Bei anderen Autoren und Produzenten bekommt man die Fehlschläge vermutlich einfach nur nicht so mit. Ich glaube nicht, dass JMS für Branchenverhältnisse eine schlechte Erfolgsbilanz hat, was die Realisierung von Ideen betrifft. Eher im Gegenteil.

    Was nun speziell die neuen Andeutungen für einen B5-Kinofilm angehen, so sehe ich der Sache recht gelassen entgegen. Klar würde es mich freuen, aber ich bin da auch noch skeptisch. Einfach mal abwarten.

  20. #40

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Hier eine interessante Info von der Comic-con.
    Comic-Con: You Want More Babylon 5? - TV News at IGN

    Ich glaube nicht wirklich daran, aber wenn es was werden soll, dann doch bitte ein reboot und zwar so wie er es in den scripts beschrieben hat. Also wie Babylon 5 von Anfang an werden sollte.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft des EU
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 14:03
  2. Die Zukunft der Musikindustrie
    Von Nager im Forum Quiz, Spiel & Spaß
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 11:42
  3. Die Zukunft von Buffy
    Von Kasi im Forum Whedonverse: Firefly, Buffy, Angel & Dollhouse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2003, 17:52
  4. Babylon 5 und Babylon die Stadt
    Von BabylonLion im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.01.2003, 20:42

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •