Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 84

Thema: Die Zukunft von Babylon 5

  1. #61
    Dauerschreiber Avatar von Imzadi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.167

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Ne, das wäre nichts halbes und nichts ganzes. Ich denke auch, dass ein Reboot à la BSG bei Babylon 5 nichts bringen würde. Die Story war bereits komplex und facettenreich. Was also würde man da an neuem gewinnen? Dann doch lieber eine neue Serie im selben Universum oder ein Film.

  2. #62
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Dann war es also scheinbar doch ein klassisches Reboot und nicht, wie zuletzt vermutet, ein neuer Start, der an die bisherige Serienhandlung anknüpft. Irgendwie klingt die Idee, bekannte B5-Darsteller in alten und neuen Rollen zurückzubringen, ziemlich unausgegoren. Das riecht nach einem von JMS' typischen Fehlgriffen, mit denen er dem Fandom zwar eigentlich einen Gefallen tun will, aber stattdessen wird die Qualität des Franchise dadurch nachhaltig beschädigt (siehe "Lost Tales", "Legend of the Rangers" etc.). Prinzipiell kann ich seinen Wunsch nachvollziehen, B5 mit modernen Mitteln und größerer kreativer Freiheit nochmal umsetzen zu wollen. Scheinbar gibt es doch einiges, mit dem er rückblickend unzufrieden ist und das er nun im Nachhinein gerne reparieren würde. Ein solches Update könnte er aber auch teilweise mit einer Fortsetzung realisieren. Z.B. haben die "Star Trek"-Serien seit TOS viele größere und kleinere Veränderungen durchlaufen. Dadurch ist ja erst das riesige, faszinierende Universum entstanden, das wir heute kennen. Ein Reboot war da erst sehr viel später geboten.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #63
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Bin jetzt ehrlich gesagt auch überrascht, und so gesehen froh, dass daraus ncihts geworden ist. Einerseits kann ich JMS' Wunsch verstehen, zumal er für eine allfällige Fortsetzung des "alten" B5 mittlerweile auf viele Figuren ja leider nicht mehr zurückgreifen kann. Da hätte es natürlich schon seinen Reiz, wieder von vorn anzufangen, mit neuen Schauspielern, wo einem wieder alle Möglichkeiten offen stehen. Auch denke ich nicht unbedingt, dass so ein Reboot schlecht ein müsste. Aber erstens möchte ich zuerst ein Grande Finale DIESES B5 im Kino erleben, und zweitens ist es mir für so einen Reboot noch viel zu früh. In 5-10 Jahren vielleicht...
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  4. #64

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Dann war es also scheinbar doch ein klassisches Reboot und nicht, wie zuletzt vermutet, ein neuer Start, der an die bisherige Serienhandlung anknüpft. Irgendwie klingt die Idee, bekannte B5-Darsteller in alten und neuen Rollen zurückzubringen, ziemlich unausgegoren. Das riecht nach einem von JMS' typischen Fehlgriffen, mit denen er dem Fandom zwar eigentlich einen Gefallen tun will, aber stattdessen wird die Qualität des Franchise dadurch nachhaltig beschädigt (siehe "Lost Tales", "Legend of the Rangers" etc.). Prinzipiell kann ich seinen Wunsch nachvollziehen, B5 mit modernen Mitteln und größerer kreativer Freiheit nochmal umsetzen zu wollen. Scheinbar gibt es doch einiges, mit dem er rückblickend unzufrieden ist und das er nun im Nachhinein gerne reparieren würde. Ein solches Update könnte er aber auch teilweise mit einer Fortsetzung realisieren. Z.B. haben die "Star Trek"-Serien seit TOS viele größere und kleinere Veränderungen durchlaufen. Dadurch ist ja erst das riesige, faszinierende Universum entstanden, das wir heute kennen. Ein Reboot war da erst sehr viel später geboten.
    Vielleicht sollte er uns einfach mal eine neue Geschichte bieten statt die Alte wieder aufzuwärmen - wie lange will er denn noch vom Nimbus einer Serie zehren die seit fast 15 Jahren off the air ist?

    Wenn er unbedingt etwas rebooten will, wie wäre es mit Crusade? Das könnte eine klassische Raumschiff-Entdeckungsserie werden so wie TNG und Co. So etwas gibt es Heute überhaupt nicht mehr und ich glaube es könnte mit einem guten Mix aus Mythologiefolgen und Einzelepisoden funktionieren und auch größere Zuschauerschichten anziehen als damals Babylon 5.

  5. #65
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Der Aufhänger bestand darin, das in nicht allzu ferner Zukunft nach dem Ende der alten Serie sich die Sonne des Centauri System in eine Supernova zu verwandeln droht und es die interstellare Allianz unter Führung Sheridan es nicht rechtzeitig schafft ein nicht näher genanntes Plotdevice dorthin zu entsenden um den Centauries zu helfen, weshalb ein verärgerter Imperator Mollari zwei Agenten durch die Zeit schickt. Der Erste sollte Johns Vater töten bevor dieser zu viel guten Einfluss auf den jungen John ausübt, der 2. sollte John im Erwachsenenalter töten, falls dieser zum Problem für die Centauri wird. Der erste Attentäter war erfolgreich, weswegen John jetzt eine völlig andere Person ist. Sogar so anders, das er von einem anderen Schauspieler dargestellt werden muss. Aber tief in seinem Inneren erkennt der Zuschauer, dass noch immer einiges vom alten John in ihm schlummert, obwohl besagter Zuschauer die alte Serie nie gesehen hat. Im weiteren Verlauf der Serie (also in den ersten 14 Episoden, denn danach wurde plötzlich beschlossen, den Stecker zu ziehen. Warum nur? Warum? *heul*) lernen wir natürlich auch die anderen Charaktere kennen. Ivanova ist nun alleinerziehende Mutter von 5 1/2 Kindern und hadert mit ihrem Job als Commander der Station, Garibaldi ist ein egomanisches Arschloch, welches nicht nur einen über den Durst trinkt (Oho! Anspielungen auf die alte Serie.), sondern lieber erst schießt und dann fragt (besonders auf Aliens und Mitglieder anderer Religionsgruppen), G'Kar hat erlechtende Visionen von G'Quan in einem hautengen roten Kleid. Delenn ist Nymphomanin, hat sich aber im Zuge ihrer zahlreichen Sex-Abenteuer mit einer fremdartigen Krankheit angesteckt, die sie langsam (sehr langsam) in etwas anderes mutieren lässt. Das stürzt sie in eine tiefe Sinnkriese. Die ersten Folgen werden vor allem die privaten Probleme der Charaktere behandeln. Die nächsten Folgen gibt es aus ungenannten Gründen nicht mehr.

  6. #66
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Der Aufhänger bestand darin, das in nicht allzu ferner Zukunft nach dem Ende der alten Serie sich die Sonne des Centauri System in eine Supernova zu verwandeln droht und es die interstellare Allianz unter Führung Sheridan es nicht rechtzeitig schafft ein nicht näher genanntes Plotdevice dorthin zu entsenden um den Centauries zu helfen, weshalb ein verärgerter Imperator Mollari zwei Agenten durch die Zeit schickt. Der Erste sollte Johns Vater töten bevor dieser zu viel guten Einfluss auf den jungen John ausübt, der 2. sollte John im Erwachsenenalter töten, falls dieser zum Problem für die Centauri wird. Der erste Attentäter war erfolgreich, weswegen John jetzt eine völlig andere Person ist. Sogar so anders, das er von einem anderen Schauspieler dargestellt werden muss. Aber tief in seinem Inneren erkennt der Zuschauer, dass noch immer einiges vom alten John in ihm schlummert, obwohl besagter Zuschauer die alte Serie nie gesehen hat. Im weiteren Verlauf der Serie (also in den ersten 14 Episoden, denn danach wurde plötzlich beschlossen, den Stecker zu ziehen. Warum nur? Warum? *heul*) lernen wir natürlich auch die anderen Charaktere kennen. Ivanova ist nun alleinerziehende Mutter von 5 1/2 Kindern und hadert mit ihrem Job als Commander der Station, Garibaldi ist ein egomanisches Arschloch, welches nicht nur einen über den Durst trinkt (Oho! Anspielungen auf die alte Serie.), sondern lieber erst schießt und dann fragt (besonders auf Aliens und Mitglieder anderer Religionsgruppen), G'Kar hat erlechtende Visionen von G'Quan in einem hautengen roten Kleid. Delenn ist Nymphomanin, hat sich aber im Zuge ihrer zahlreichen Sex-Abenteuer mit einer fremdartigen Krankheit angesteckt, die sie langsam (sehr langsam) in etwas anderes mutieren lässt. Das stürzt sie in eine tiefe Sinnkriese. Die ersten Folgen werden vor allem die privaten Probleme der Charaktere behandeln. Die nächsten Folgen gibt es aus ungenannten Gründen nicht mehr.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #67
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    @tubbacco: Ich bewundere dich um deine Kreativität
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  8. #68
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Kreativität? Das ist die Schaffens- und Ideenkriese in der die Sci-Fi momentan im Fernsehen feststeckt. Aufgewärmter Bohneneintopf aus dem Jahr '45 atomsicher verpackt, aber jeder weiss, wie er die Büchsensuppe besser zubereiten kann.

    Wenn ich jetzt schreiben würde, dass ich ein B5-Reboot, angepasst an die heute Zeit (aka Charaktere mit Probleme) und der Vermeidung der alten Fehler, nicht ansehen würde, wäre ich nicht ganz ehrlich. Das BSG-Remake hat etwas ähnliches gemacht und ich wurde letztendlich über den Großteil der 4 Staffeln gut bis ausgezeichnet unterhalten, allerdings gefällt mir da die Ur-Serie recht wenig. Bei B5 verhält es sich aber anders herum. Die alte Serie würde zwar durch den Reboot nicht schlechter (oder vielleicht doch, wenn die Neufassung mich von den Socken hauen würde?), allerdings wäre ich wohl mehr mit Vergleichen und Abwiegen beschäftigt als das Produkt zu genießen + dem blöden Beigeschmack, dass den Verantwortlichen nichts besseres eingefallen ist.

    Da Space Opera (eigentlich auch Sci-Fi allgemein) momentan einen sehr schweren Stand in der Fernsehlandschaft hat, hege ich wenig Hoffnung etwas Ansehbares in nächster Zeit auf den Schirm gezaubert zu bekommen. Zwar soll noch der Pilotfilm zum BSG Ableger Blood & Chrome im Herbst an den Start gehen, aber da hat sich schon seit Ewigkeiten nichts informatives getan. Kein Trailer, keine großartigen Ankündigungen, kein gar nichts, außer das seit langer Zeit die Dreharbeiten abgeschlossen wurden. Das Ding wird wohl wenig beworben stillschweigend gesendet und wenn kein >3 Mio Zuschauer rausspringen, wars das dann mit der Serie, da Syfy sowieso besser mit günstigeren weniger komplexen und düsteren Serien fährt (WH13 etc.) oder lieber gleich Wrestling, Ghosthunters etc. sendet. Den Rest auf dem Sci-Fi Sektor kann man mit Ausnahme von Doctor Who seit geraumer Zeit auch vergessen. SGU war genau solches "playing safe" aus aufgewärmten Ideen wie im letzten Post beschrieben, V gehörte auch irgendwie mit dazu, Falling Skies scheint nach allem was man so hört sogar noch ne ganze Stufe darunter zu stehen.

    Solange man bei recht teuer Science Fiction nicht von den veralteten Ausstrahlungs- und Produktionsmethoden abweicht, sowie versucht mal wieder etwas inhaltliche Qualität hineinzurühren, können mir neue Produkte auf dem Sektor erstmal gestohlen bleiben.

  9. #69
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Wenn er unbedingt etwas rebooten will, wie wäre es mit Crusade? Das könnte eine klassische Raumschiff-Entdeckungsserie werden so wie TNG und Co. So etwas gibt es Heute überhaupt nicht mehr und ich glaube es könnte mit einem guten Mix aus Mythologiefolgen und Einzelepisoden funktionieren und auch größere Zuschauerschichten anziehen als damals Babylon 5.
    Ein Crusade-Reboot wär eigentlich tatsächlich gar keine so schlechte Idee. Da kann man sozusagen nicht viel kaputt machen und den unverfilmten Drehbüchern nach, wäre das ganze ja durchaus noch interessant geworden.

  10. #70
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Nur noch mal zur Verdeutlichung:

    The hope of many a Babylon 5 fan were raised earlier this week when actor Walter Koenig claimed that the series creator, Straczynski, was in talks with Warner Brothers to re-acquire the rights to his creation. Koenig suggested that a new Babylon 5 project was in development; possibly a feature-length movie. Koenig played PSI Cop Bester, a recurring character, in Babylon 5 appearing in all five seasons.

    However, Straczynski has posted on Twitter to debunk the press stories stating ‘Walter misspoke; I am not in negotiations with WB to develop more Babylon 5’ Which is a great shame because Babylon 5 was one of the best sci-fi shows ever with its complex story-arcs and multi-layered characterisation it set the way for more recent sci-fi shows such as the re-imaged Battlestar Galactica.
    Quelle: Straczynski denies Babylon 5 rumours

    Wenn ich da jetzt nicht zuviel herauslese, wird momentan nichts zur Zukunft des B5-Franchises seitens JMS unternommen und die ganze Diskussion in den letzten Wochen war nicht viel mehr als heiße Luft. Wieder einmal.

  11. #71
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Hmm... das widerspricht aber dem, was JMS selbst im oben von Falcon verlinkten Interview gesagt hat. Dort hat er gemeint, wenn aus der neuen Serien nichts wird, sollten Warner Bros. etwas anderes (meine Interpretation: Einen Kinofilm) in Betracht ziehen. Er meinte auch, dass es dazu erste vorsichtige Gespräche gebe. Entweder ist dies wieder im Sande verlaufen, oder aber er möchte sich nicht in die Karten schauen lassen und den Ball vorerst mal eher flach halten.

    Kann aber natürlich auch sein, dass Bester hier was verwechselt und die gestorbene Reboot-Serie gemeint hat, und keinen Kinofilm.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  12. #72
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Hmm... das widerspricht aber dem, was JMS selbst im oben von Falcon verlinkten Interview gesagt hat. Dort hat er gemeint, wenn aus der neuen Serien nichts wird, sollten Warner Bros. etwas anderes (meine Interpretation: Einen Kinofilm) in Betracht ziehen. Er meinte auch, dass es dazu erste vorsichtige Gespräche gebe. Entweder ist dies wieder im Sande verlaufen, oder aber er möchte sich nicht in die Karten schauen lassen und den Ball vorerst mal eher flach halten.

    Kann aber natürlich auch sein, dass Bester hier was verwechselt und die gestorbene Reboot-Serie gemeint hat, und keinen Kinofilm.
    Es gibt da eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

    1) JMS hört sich selbst gern reden. Deshalb ist er während Interviews und Panels in irgendwelche Wunschvorstellungen abgeschweift, die zwar mit der Realität so gut wie nix zu tun hatten, aber ihm zumindest für einige Wochen eine neue Aufmerksamkeitswelle brachten. Walter Koenig ist auf diese Welle aufgesprungen, um ebenfalls noch ein paar News mit seinem Namen einzukassieren.

    2) Es ist tatsächlich ein B5-Projekt in Entwicklung und JMS darf/will aus bestimmten (vertraglichen?) Gründen erstmal nichts dazu sagen. Koenig hat aber irgendwie davon Wind bekommen und konnte entweder nicht den Mund halten (siehe Punkt 1) oder er wusste einfach noch nichts von den internen Verschwiegenheitsregelungen, die zu dem Projekt vereinbart wurden.

    Ich halte beides für denkbar.
    Geändert von Dr.BrainFister (20.08.2011 um 19:14 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  13. #73
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Die Zukunft von Babylon 5

    Wenn Nummer 2 zuträfe, wäre es sinnvoller das gar nicht zu kommentieren als einfach mal so das Gegenteil zu behaupten. Ich habe noch immer keine Lust gehabt, mir das Interview aufgrund seiner Lauflänge anzuhören, aber irgendwie kam es mir, u.a. auch durch das was Falcon geschrieben hat, so vor, als ob JMS sowieso in der Vergangenheitsform von einem Projekt gesprochen hätte. Also von daher (kann mich auch irren) würde ich 1) für sehr viel wahrscheinlicher halten.

  14. #74
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Es gibt da eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

    1) JMS hört sich selbst gern reden. Deshalb ist er während Interviews und Panels in irgendwelche Wunschvorstellungen abgeschweift, die zwar mit der Realität so gut wie nix zu tun hatten, aber ihm zumindest für einige Wochen eine neue Aufmerksamkeitswelle brachten. Walter Koenig ist auf diese Welle aufgesprungen, um ebenfalls noch ein paar News mit seinem Namen einzukassieren.

    2) Es ist tatsächlich ein B5-Projekt in Entwicklung und JMS darf/will aus bestimmten (vertraglichen?) Gründen erstmal nichts dazu sagen. Koenig hat aber irgendwie davon Wind bekommen und konnte entweder nicht den Mund halten (siehe Punkt 1) oder er wusste einfach noch nichts von den internen Verschwiegenheitsregelungen, die zu dem Projekt vereinbart wurden.

    Ich halte beides für denkbar.
    Ich hätte da noch eine dritte Möglichkeit im Angebot. Der Vorschlag der JMS den Verantwortlichen als Reaktion auf das Scheitern der B5-Reboot-Serie gemacht hat, hat gar nichts mit B5 zu tun.

    Mein erster Gedanke war der gleiche wie Cornys: JMS widerspricht sich mit dem Dementi selbst. Hab mir dann aber nochmal das Facebook-Posting von JMS angesehen und da steht nicht explizit, dass das Alternativprojekt etwas aus dem B5-Universum ist:
    At this point, I've told the studio that if this isn't going to move ahead, there's something else they need to consider and there's a very informal negotiation going on now in that regard. We'll see where it goes from there.
    Beim Podcast ist's ähnlich. Bei beiden Aussagen liegt es aufgrund des Zusammenhangs und des zuvor gesagten zwar nahe, es so zu verstehen, dass der Alternativvorschlag ein anderes B5-Projekt ist (mir ging's da genau so), aber man kann es auch anders interpretieren.

    Aber die ganze Sache ist schon seltsam...

  15. #75
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    JMS hat angeblich (habe dazu nur einen Eintrag auf FreeBabylon5 gefunden) auf der SDCC angekündigt, 2015 das Drehbuch für einen B5-Film schreiben und diesen mit oder ohne Zusammenarbeit mit Warner Brothers verwirklichen zu wollen.

    https://www.facebook.com/FreeBabylon5

    So it's been a really big year for Studio JMS. And due to that, he can now look to doing a feature film ffor B5. JMS recapped that WB owns everything about B5 except the movie rights and even though he holds the film rights, to take a B5 movie to another studio without holding the TV rights wouldn't work. There's one studio in LA that doesn't care about that - Studio JMS - and in 2015 JMS will write the script. He'll give WB the opportunity to step up, but if they don't, Studio JMS will make it in 2016 on thier own with a $1-200,000,000.00 budget.

  16. #76
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    JMS hat angeblich (habe dazu nur einen Eintrag auf FreeBabylon5 gefunden) auf der SDCC angekündigt, 2015 das Drehbuch für einen B5-Film schreiben und diesen mit oder ohne Zusammenarbeit mit Warner Brothers verwirklichen zu wollen.

    https://www.facebook.com/FreeBabylon5
    Ich denke, das ist der einzige Weg, um zeitnah irgendwas aus dem B5-Universum umzusetzen. Wenn JMS weiter auf Warner warten würde, wird wahrscheinlich in 10 Jahren noch nichts Konkretes passiert sein. Schade, dass sie dieses Franchise so verstauben lassen, aber wenn selbst eine massentauglichere Serie wie "Farscape" Schwierigkeiten hat, die Finanzierung für weitere Produktionen klar zu machen, ist es für B5 sicherlich noch mühsamer. Sollte Warner nicht anbeißen, wird JMS bestimmt versuchen, das Ding über Kickstarter zu finanzieren. Deswegen wohl auch die vage Angabe des "$1-200,000,000.00 budget". Jedenfalls bin ich ziemlich sicher, dass es noch genügend B5-Fans da draußen gibt, um wenigstens das Budget für den "Veronica Mars"-Film zu erreichen.

    Bin gespannt, ob aus dieser Ankündigung nun endlich ein konkretes Projekt wird und ob JMS es tatsächlich schafft, den alten B5-Zauber nochmal zu entfachen. Seit dem Ende der Originalserie ist ihm das in den Nachfolgeprojekten ja leider nicht mehr so richtig gelungen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  17. #77
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Bin gespannt, ob aus dieser Ankündigung nun endlich ein konkretes Projekt wird...
    Falls er ein lukratives Angebot von Hollywood für ein anderes Projekt bekommt, dann landet die B5-Filmidee genauso schnell wieder in der Schublade wie auch schon zuvor.

  18. #78
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Falls er ein lukratives Angebot von Hollywood für ein anderes Projekt bekommt, dann landet die B5-Filmidee genauso schnell wieder in der Schublade wie auch schon zuvor.
    Tubbo, der olle Schwarzmaler. Da magst du ja nicht ganz unrecht haben, aber es ist momentan auch nicht so, dass JMS keine anderen Projekte am Start hätte. Zusammen mit den Wachowskis arbeitet er an der Serie "Sense8", die auf insgesamt 5 Jahre angelegt ist. Und seine neue Graphic Novel "Titans" soll als Film umgesetzt werden. Zu tun hat er also wahrscheinlich genug und bräuchte B5 nicht als Lückenfüller.

    Ich gehöre ja allerdings auch zu den wenigen B5-Fans, die sich vorstellen können, dass das Franchise ohne JMS weiterläuft. Oder zumindest mit einer geringeren Beteiligung von JMS (z.B. als Produzent im Hintergrund). Den groben Leitfaden für die Handlung und Charakterentwicklung könnte er trotzdem weiterhin als Grundlage liefern. Regie und Drehbuch würden dann eben von anderen fähig(er)en Leuten übernommen. Bisher ist neben Warner nämlich JMS selbst der größte Bremsklotz, wenn es um die B5-Wiederbelebung geht. Solange er da niemand anderen ranlässt, wird dieses Projekt schließlich immer von seinem aktuell verfügbaren Zeitpensum abhängen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  19. #79
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Nun ja, Crowdfunding hat er für die Finanzierung kategorisch ausgeschlossen und Warner wird sich bestimmt auch nicht denken "Hey, ein B5-Reboot in Filmform für 200 Mio. $ ist ne super Idee. Warum sind wir da nicht selbst drauf gekommen?". Woher soll da meine Zuversicht bzgl. des Projektes kommen?

  20. #80
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Nun ja, Crowdfunding hat er für die Finanzierung kategorisch ausgeschlossen und Warner wird sich bestimmt auch nicht denken "Hey, ein B5-Reboot in Filmform für 200 Mio. $ ist ne super Idee. Warum sind wir da nicht selbst drauf gekommen?". Woher soll da meine Zuversicht bzgl. des Projektes kommen?
    Ich wusste nicht, dass JMS Crowdfundung kategorisch ausgeschlossen hat. Nur wenn er verkündet, den B5-Film notfalls auch ohne Warner realisieren zu wollen, gehe ich einfach mal davon aus, dass er einen Plan B in der Tasche hat.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft des EU
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 14:03
  2. Die Zukunft der Musikindustrie
    Von Nager im Forum Quiz, Spiel & Spaß
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 11:42
  3. Die Zukunft von Buffy
    Von Kasi im Forum Whedonverse: Firefly, Buffy, Angel & Dollhouse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2003, 17:52
  4. Babylon 5 und Babylon die Stadt
    Von BabylonLion im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.01.2003, 20:42

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •