Ergebnis 1 bis 20 von 84

Thema: Die Zukunft von Babylon 5

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Ich weiß echt nicht, wie ich mir das vorstellen soll, einen B5-Film zehn Jahre nach Ende der Serie. Zwei der wichtigsten Schauspieler sind tot, mindestens einer im Ruhestand und der Rest ist halt zehn Jahre älter geworden. In welcher Zeit könnte das stattfinden? Wann war der Teep-War? Das muss doch um 2265 gewesen sein.

    Ob WB da mitmacht, ein Big-Budget-Film mit praktisch nur unbekannten Schauspielern (unbekannt außerhalb der Fans zumindest)? Die B5 Hauptcharaktere sind ja nicht vergleichbar mit Spock und Kirk.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  2. #2
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    Ich weiß echt nicht, wie ich mir das vorstellen soll, einen B5-Film zehn Jahre nach Ende der Serie.
    b5 im kino kann ich mir ehrlich gesagt auch schlecht vorstellen. klar, es wäre besser als gar nix und ich würde es mir defintiv anschauen. aber ich denke, dass die vielschichtige story und JMS' leicht schwafelig-schnoddriger schreibstil nicht so recht auf die große leinwand passen (zumindest für ein genre wie sciencefiction, denn das publikum erwartet da im kino einfach was anderes als im tv). selbst wenn es dazu käme, wäre das risko eines kassenflopp ziemlich groß und damit würde nur ein weiterer sargnagel auf´s b5-franchise gesetzt.
    dann doch lieber sowas wie eine miniserie wie damals bevor die bsg-neuauflage startete. damit haben r.d. moore und co. ja beweisen, dass man in 2mal 90min eine tolle, mitreißende geschichte erzählen kann.

    Zwei der wichtigsten Schauspieler sind tot, mindestens einer im Ruhestand und der Rest ist halt zehn Jahre älter geworden. In welcher Zeit könnte das stattfinden? Wann war der Teep-War? Das muss doch um 2265 gewesen sein.
    naja, das sind alles canon-details. da könnte man sicherlich eine kreative lösung finden. der tod von darstellern ist auch in anderen franchises kein problem. und so sehr es mir auch leid tut, dass die beiden verstorben sind, muss man doch sagen, dass der weiterbestand von b5 nicht zwangsläufig von ihren figuren abhängt. sie waren zwar wichtig, aber nicht zentral.

    Ob WB da mitmacht, ein Big-Budget-Film mit praktisch nur unbekannten Schauspielern (unbekannt außerhalb der Fans zumindest)? Die B5 Hauptcharaktere sind ja nicht vergleichbar mit Spock und Kirk.
    wenn man die richtigen leute ranlässt und das b5-universum kompakt darstellt, könnte das natürlich funktionieren. wenn man allerdings die serie als maßstab anlegt und es zum JMS-only-projekt macht, befürchte ich wie gesagt, dass das ganze nach hinten los geht.
    zu den "unbekannten" darstellern: diese kann man ja durch nebenrollen bekannterer darsteller kompensieren.

    letztlich glaube ich, dass, wenn schon kinofilm, die beste idee dafür ein ansatz wäre, der mit der serie recht wenig zu tun hat. eine neue ära im b5-universum, die keine vorkenntnisse voraussetzt, aber auf dem reichhaltigen fundus aufbaut, der bereits vorhanden ist: die aliens, das design, die mythologie... wenn dann noch moderne cgi und ausreichend action dazu kommt, funktioniert es vielleicht auch auf der großen leinwand.
    nicht unbedingt das b5, von dem wir alle schwärmen würden, aber vielleicht die beste chance für eine langfristige wiederbelebung des franchise.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #3
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    b5 im kino kann ich mir ehrlich gesagt auch schlecht vorstellen. klar, es wäre besser als gar nix und ich würde es mir defintiv anschauen. aber ich denke, dass die vielschichtige story und JMS' leicht schwafelig-schnoddriger schreibstil nicht so recht auf die große leinwand passen (zumindest für ein genre wie sciencefiction, denn das publikum erwartet da im kino einfach was anderes als im tv). selbst wenn es dazu käme, wäre das risko eines kassenflopp ziemlich groß und damit würde nur ein weiterer sargnagel auf´s b5-franchise gesetzt.
    Das befürchte ich auch. Vor allem nach dem X-files Flop, der nicht grade ein ermutigendes Beispiel gewesen ist. Und X-files war viel bekannter als B5. Ich könnte mir vorstellen, dass WB in Sachen B5 sehr genau beobachten wird, wie es mit Star Trek XI läuft.

    dann doch lieber sowas wie eine miniserie wie damals bevor die bsg-neuauflage startete. damit haben r.d. moore und co. ja beweisen, dass man in 2mal 90min eine tolle, mitreißende geschichte erzählen kann.
    Das sind Möglichkeiten, die er sich mit diesem "Feature-Film or nothing" Ultimatum verstellt hat. Zumindest scheint es so. Man weiß ja nicht, wie das WB gegenüber genau formuliert war.

    naja, das sind alles canon-details. da könnte man sicherlich eine kreative lösung finden. der tod von darstellern ist auch in anderen franchises kein problem. und so sehr es mir auch leid tut, dass die beiden verstorben sind, muss man doch sagen, dass der weiterbestand von b5 nicht zwangsläufig von ihren figuren abhängt. sie waren zwar wichtig, aber nicht zentral.
    Generell ist es kein Problem, aber wenn man ein zehn Jahre altes Franchise mit einem Kinofilm wiederbeleben will, ist das Auftreten bekannter und beliebter Charaktere schon sehr hilfreich. Besonders bei einem Kinofilm. Es hat schon Gründe, warum Trek bisher nur mit TOS und TNG-Charakteren an der Front ins Kino ging. G'kar war, denke ich, schon zentral. Sein Fehlen ist ein größeres Handicap als das Fehlen Franklins. Mit Galen hat er zwar noch einen der coolsten Charaktere überhaupt zur Verfügung, der das Potenzial zu G'kar-Größe hat, aber wer von den Normalzuschauern kennt schon Galen, da Crusade ja kaum zu sehen gewesen ist?

    wenn man die richtigen leute ranlässt und das b5-universum kompakt darstellt, könnte das natürlich funktionieren. wenn man allerdings die serie als maßstab anlegt und es zum JMS-only-projekt macht, befürchte ich wie gesagt, dass das ganze nach hinten los geht.
    Ich glaube schon, dass das ein JMS-only Projekt wird, da er ja vollständige kreative Kontrolle verlangt hat.

    letztlich glaube ich, dass, wenn schon kinofilm, die beste idee dafür ein ansatz wäre, der mit der serie recht wenig zu tun hat. eine neue ära im b5-universum, die keine vorkenntnisse voraussetzt, aber auf dem reichhaltigen fundus aufbaut, der bereits vorhanden ist: die aliens, das design, die mythologie... wenn dann noch moderne cgi und ausreichend action dazu kommt, funktioniert es vielleicht auch auf der großen leinwand.
    nicht unbedingt das b5, von dem wir alle schwärmen würden, aber vielleicht die beste chance für eine langfristige wiederbelebung des franchise.
    Bisher hat man allgemein angenommen, dass der Kinofilm den Teep-War behandeln wird. Das wird schwierig, ohne Vorkenntnisse, was z.B. der Psi Corps ist und was die Rolle der Vorlonen und Schatten gewesen ist.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  4. #4
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Pfeil AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Zitat Zitat von Falcon
    JMS hat den Leuten von der New York Comic Convention (NYCC) ein Interview gegeben, quasi als Vorgeschmack auf seinen Besuch dort. Wobei dieser Besuch bzw. dessen Umfang/Ablauf mittlerweile wohl nicht mehr so sicher ist, wenn ich das richtig mitbekommen habe, da in den Zeitraum auch die BAFTA-Verleihung fällt. Dort will JMS wohl auch hin, ist er doch für Changeling nominiert.
    ...
    Bei fictionBOX sind einige Auszüge des Interviews in deutscher Übersetzung erschienen:
    Anlässlich seines angekündigten Besuchs auf der New York Comic Con am 7.-8. Februar, konnte Lance Fensterman, Show Manager der New York Comic Con, J. Michael Straczynki (JMS) für ein ausführliches Interview gewinnen, das bei MediumAtLarge.net erschien. JMS sprach über seine Film- und Comic-Projekte sowie über die Vergangenheit und mögliche Zukunft von Babylon 5. Die wichtigsten Auszüge des Interviews präsentieren wir euch im folgenden Text in deutscher Übersetzung...

    >> weiterlesen
    Vielen Dank an Luna Black für die gelungene Übersetzung!


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #5
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Hmm... interessante Diskussion (wenn wir sie auch bestimmt nicht zum ersten Mal führen *g*). Ich überlege gerade, ob sie es wert wäre, sie in einen eigenen Thread zu verschieben. Was meint mein Mod-Kollege?

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    selbst wenn es dazu käme, wäre das risko eines kassenflopp ziemlich groß und damit würde nur ein weiterer sargnagel auf´s b5-franchise gesetzt.
    Babylon 5 ist tot. Die erhoffte Wiederbelebung in Form der Lost Tales scheiterte zuerst am den zu knausrigen Warner Brüdern und danach an JMS Sturheit. Lt. seiner Aussage ist das einzige, was es von B5 noch geben könnte, ein Kinofilm - und auch der müsste innerhalb der nächsten 2-3 Jahre kommen, wenn nicht, war's das wohl endgültig. Babylon 5 ist nicht Star Trek, man kann meines Erachtens nciht eine Generation nach vorn spulen und nochmal von vorn anfangen. Dafür sind die Figuren in der B5-Handlung zu zentral verankert (im Gegensatz zum eher losen Stil von Star Trek, der mit ganz anderen Figuren ohne Vorgeschichte zu 95% genauso gut klappen würde).

    So wie es aussieht, ist der Kinofilm also die einzige Möglichkeit, mehr B5 zu sehen. Insofern frage ich mich, was dabei schief gehen soll. Floppt der Film, haben wir immerhin noch ein großes Abenteuer mit unseren Helden erlebt. Gibt es gar keinen, war "Lost Tales" der Schlusspunkt, und fertig. Worin läge also der Schaden bzw. die Gefahr in einem Kinofilm?

    und so sehr es mir auch leid tut, dass die beiden verstorben sind, muss man doch sagen, dass der weiterbestand von b5 nicht zwangsläufig von ihren figuren abhängt. sie waren zwar wichtig, aber nicht zentral.
    Vor allem nicht in jener Handlung, die sich JMS ursprünglich immer für einen möglichen Kinofilm aufgehoben hat: Den Telepathenkrieg.

    zu den "unbekannten" darstellern: diese kann man ja durch nebenrollen bekannterer darsteller kompensieren.
    Das sehe ich genauso...

    letztlich glaube ich, dass, wenn schon kinofilm, die beste idee dafür ein ansatz wäre, der mit der serie recht wenig zu tun hat. eine neue ära im b5-universum, die keine vorkenntnisse voraussetzt,
    Das wäre dann wirklich der Todesstoß für die Serie.

    Eine von der Serie möglichst unabhängige Geschichte erzählen ja, aber sich fast völlig davon entfernen, nein.

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    Das befürchte ich auch. Vor allem nach dem X-files Flop, der nicht grade ein ermutigendes Beispiel gewesen ist.
    Jupp, leider.

    Bisher hat man allgemein angenommen, dass der Kinofilm den Teep-War behandeln wird. Das wird schwierig, ohne Vorkenntnisse, was z.B. der Psi Corps ist und was die Rolle der Vorlonen und Schatten gewesen ist.
    Diese Diskussion ist nicht neu, und ich habe meine Argumente diesbezüglich schon oft dargelegt, aber da du ja noch relativ neu bist... . Ich glaube nicht, dass der Telepathenkrieg viel Vorkenntnis benötigt. Es ist fraglich, ob man zum Verständnis des Films wirklich über die Rolle der Vorlonen bescheid wissen muss - und falls ja: Wenn es gelungen ist, die Vorgeschichte des einen Rings in einem 3-minütigen Prolog unterzubringen, sollte dies für die wesentlichen, für den Telepathenkrieg essentiellen Ereignisse auch sein . So sehe ich das zumindest...
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  6. #6
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Hmm... interessante Diskussion (wenn wir sie auch bestimmt nicht zum ersten Mal führen *g*). Ich überlege gerade, ob sie es wert wäre, sie in einen eigenen Thread zu verschieben. Was meint mein Mod-Kollege? ...
    also, ich weiß nicht, was master wu meint bzw. ob er überhaupt noch außerhalb der community-spielhalle anzutreffen ist und dort schon übernachtet. aber ich würde sagen: ja, das ist eine eigenständige diskussion, ähnlich wie zum st-canon, bei der sich ein eigener thread lohnt. und sollte es wirklich mal konkreter werden mit dem kinofilm, hätte man damit schon eine gute grundlage.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #7
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: JMS wieder dick im Geschäft

    Mal abgesehen davon, dass ich diese Meldung eh für mehr heiße Luft als alles andere halte, wie eine ganze Reihe von anderen JMS-Projekten, die in den letzten Jahren in Aussicht gestellt wurden und von denen man nie wieder was hörte .... es ist erstaunlich, wie intensiv diese Meldung schon wieder in allen möglichen Foren diskutiert wird. Manchmal könnte man glauben, dass der Film schon offiziell angekündigt ist.

    Die Vorlonen-Hintergrundgeschichte könnte man vielleicht wirklich umgehen. Psi Corps, je nachdem, wie man es aufzieht, müsste man schon irgendwie erklären. Immerhin stehen die Teep-Schauspieler wie König, Tallman ja noch potenziell zur Verfügung. Man müsste sich eine kreative Erklärung einfallen lassen, warum die alle innerhalb von drei Jahren um 10 Jahre gealtert sind

    Ich sehe das Ganze trotzdem mit gemischten Gefühlen. Ich bin von den letzten Drehbüchern und Outlines, die von JMS kamen, nicht sonderlich begeistert gewesen. Außerdem befürchte ich, dass WB, um einen Kassenflop zu verhindern, auf eine massenkompatible "Lite"-Version drängen wird ("keep it simple and stupid"), und dass dabei grade das Vielschichtige, was B5 ausmachte, verloren geht. Ich bezweifle halt, dass er wirklich die völlige kreative Kontrolle über einen Big Budget - Film kriegt.
    Geändert von nevermore (21.01.2009 um 23:18 Uhr)
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft des EU
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.09.2004, 15:03
  2. Die Zukunft der Musikindustrie
    Von Nager im Forum Quiz, Spiel & Spaß
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.09.2003, 12:42
  3. Die Zukunft von Buffy
    Von Kasi im Forum Whedonverse: Firefly, Buffy, Angel & Dollhouse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2003, 18:52
  4. Babylon 5 und Babylon die Stadt
    Von BabylonLion im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.01.2003, 21:42

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •