Aufbau und Zusammensetzung:
Die Atmosphre (gr. atmos=Dunst, sphaira=Kugel) ist die durch die Massenanziehung der Erde festgehaltene Gashlle. Sie ist wie die Erde ein Rotationsellipsoid. Die Dichte nimmt mit der Hhe schnell ab, so dass der grsste Teil ihrer Masse sich in den untersten Schichten konzentriert..

Vertikale struktur der Atmosphre:
In der untersten Schicht, der Troposphre (gr. tropos=Wechsel) entsteht zum grssten Teil unser Wetter, Die Temperatur nimmt mit der Hhe ab (6,4 Grad/1000m) und erreicht an ihrer obersten Grenze bis -65Grad. Sie ndert sich allerdings abrupt an einer Schwelle, der sogenannten Tropopause. Diese hat wechselnde Hhen. Am quator erreicht sie 12-17 km, an den Polen 8-9 km. ber der Tropopause liegt die Stratosphre (gr. stratos=Decke). Sie reicht bis in 50km Hhe. In dieser Zone befindet sich die Ozonschicht. Sie ist verantwortlich fr einen Temperaturanstieg auf 0 Grad an ihrer Obergrenze, der sogenannten Stratopause. Eine Umkehr in der nchsten Zone, der Mesosphre. Sie erstreckt sich bis in 80 km Hhe und erreicht an ihrer oberen grenze, der Mesopause, Temperaturen von -80 Grad. Einen erneuten Temperaturanstieg kann man in der nchsten Zone der Thermosphre beobachten, die sich bis ca. 500km Hhe erstreckt. Die Exosphre bildet die usserste Schicht der Atmosphre. Sie liegt in einer Hhe von ber 1000km. In dieser Zone kann die Schwerkraft der Erde die Luftmolekle nicht mehr festhalten, so dass sie sich im Weltraum zerstreuen.

Zusammensetzung:
Stickstoff: 78,08 Vol.% Argon: 0,94 Vol.%
Sauerstoff: 20,95 Vol.% Kohlendioxid: 0,03 Vol.%

Dazu kommen noch Spuren von anderen Gasen (z.B. Helium, Ozom, Wasserstoff, Methan, FCKW, etc.). Ferner enthlt die Atmosphre schwankende Wasserdampfmengen. Neben den gasfrmigen Bestandteilen der Atmosphre gibt es auch feste, kleinste Krperchen in der Luft wie z.B. Rauch, Ru, Staub, etc.

Weitere Informationen gibt es unter:

A. Goudie (2002): Physische Geographie-Eine Einfhrung, Spektrum-Verlag

H. Harms (1979): Physische Geographie