Inhalt
Als die Mnche des Klosters Lothaire ein Kruzifix aufhngen, geschieht etwas Unglaubliches: pltzlich schiet Blut aus der Wand!

Eine mystische Erscheinung? Nein, ein grausamer Mord, denn in der Wand entdeckt Kommissar Niemans (Jean Reno) eine eingemauerte Leiche.
Im Laufe seiner Ermittlungen trifft er bald auf seinen ehemaligen Polizeischler Reda (Benot Magimel), der parallel einen hnlich rtselhaften Fall bearbeitet.

Und ihre Spuren kreuzen sich nicht zufllig. Gemeinsam stoen sie schnell auf weitere Ritualmorde, apokalyptische Vorzeichen und ein rtselhaftes versiegeltes Buch, das ein grausames Geheimnis verbirgt.

Doch wie steht schon in der Offenbarung geschrieben: Und als das Siegel aufbrach, da geschah ein groes Erdbeben und die Sonne wurde finster und der Mond wurde wie Blut.


Meinung
Eine sehr gut in Szene gesetzte Geschichtsstunde der etwas anderen Art erwartet einen hier. Auch wenn man ab und an die Namen historischer Figuren nicht mehr auseinaderhalten kann und von den psychedelischen Bildern einer wolkenverhangenen Sonne (oder Mondes) gentigt wird, hlt einen der Film dank der Action und den mehr oder weniger appetitlich zerlegten Leichen auf Trab. Einzig das schnelle und abrupte und unspektakulre Ende liess zu wnschen brig. Wer auf heruntergekommene farbige, verregnete nur duch vereinzelte Leuchtstoffrhren beleuchtete und dennoch atmosphrische Locations im Blade Runner oder Nirvana Stil steht (auch wenn es hier kein SciFi Film ist) wird hier glcklich. Wobei sich mir natrlich die Frage stellt ... wo in Frankreich leben Menschen so?

Ob die historischen Daten stimmen kann ich leider nicht sagen da ich mich mit der kirchlichen Historie nicht so auskenne. Waghalsige Verflgungsjagten - vornehmlich zu Fuss und der ein oder andere Fight und natrlich Jean Reno geben dem Film seinen Schliff.

Mir fllt es schwer eine Guck-Empffehlung auszusprechen, da das Thema nicht unbedingt jeden anspricht. Allerdings ist der Film mit seinen 100min auch nicht anstrengend sondern kurzweilig mit schokiederenden Momenten auch wenn es kein Horrorstreifen im eigentlichen Sinne ist.

Sollte wohl jeder selbst entscheiden. Wer den ersten Teil mochte wird sich den wohl eh angucken.

Besetzung & Stab
Niemans: Jean Reno
Reda: Benot Magimel
Heinrich von Garten: Christopher Lee
Marie: Camille Natta
Jesus: Augustin Legrand

Regie: Olivier Dahan
Drehbuch: Luc Besson

Original-Titel: Les Rivires pourpres 2 - Les anges de lapocalypse
Produktionsland-, jahr: Frankreich 2004
Filmlnge: 100 Min.

Amu