Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Enterprise Season 3 - Ein Rückblick

  1. #1
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    24.05.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Treue Trekker-Gemeinde...

    ...dank der mir vorhandenen & absolut illegalen Quelle ist es mir mittlerweile gelungen, die finale Episode der 3. "Enterprise"-Staffel anzusehen. Es sind schon ein paar Jährchen her, seit ich zuletzt dieses
    "Ich kann's kaum erwarten wie's weitergeht!"-Gefühl in mir gespürt habe - solch eine Vorfreude & Neugier auf neue Episoden habe ich seit dem Dominion-Krieg bei DS9 nicht mehr erfahren, na wenn DAS kein gutes Zeichen ist.

    Was hat sich denn nun in der 3. Season unseres geliebten 5.Spin-Offs von "Star Trek" so ereignet? Nun, um eins vorweg zu nehmen :

    Mann kann dem Creative Staff & Den Drehbuchautoren wohl kaum Einfallslosigkeit vorwerfen. Bis auf wenige Patzer handelt es sich bei der 3. Staffel um einen äußerst actionreichen, spannenden & obendrein exzellent inszenierten Story-Arc, den man sich zuweilen auch in diversen "schlechteren" ST-Kinofilmen gewünscht hätte. Nach anfänglicher Skepsis zum Trotz wurde ins eine wirklich interessante neue "Mission" für die Enterprise-Besatzung präsentiert - interessant deshalb, weil es sich um eine inhaltlich geschlossene Rahmenhandlung handelt & sich die Story bis zur finalen Episode steigert & mit einem "Knall" wieder neue Fragen in den Raum wirft (dazu später mehr).

    Nun gut, als neues ST-begeistertes Mitglied in diesem Forum habe ich mich dazu entschieden, rückwirkend nochmal alle Episoden der 3.Season Revue passieren zu lassen & ich würde mich freuen, zu meinen jew. Posts Kommentare, Fragen & Anregungen zu erhalten. EURE Meinung ist gefragt, EURE Beiträge liegen mir sehr am Herzen.

    Als erste Episode in meinem Review geht es um die Folge 3x01 , "The Xindi":

    Plot:
    Die Episode wird von einer Sitzung des Xindi-Rates eröffnet, der sich nicht sicher ist, wie das Vordringen der Enterprise in die Delphic Expanse zu bewerten ist. Der Rat einigt sich, dass bald härtere Maßnahmen gegen die Menschen nötig sein werden.

    Unterdessen sind die Menschen an Bord der Enterprise damit beschäftigt, einer heißen Spur, auf ihrer Suche nach der Xindi-Heimatwelt, nachzugehen. Ein Frachtercaptain hat auf einer Minenkolonie einen Xindi als Arbeiter angetroffen. Nachdem man mit dem Leiter der Mine einen Tauschhandel - den Xindi gegen Platin - abgeschlossen hat, begeben sich Archer und Trip auf den Planeten, um den Xindi zu treffen. Doch plötzlich ortet die Enterprise 3 Kriegsschiffe, die sich ihrer Position nähern und die Besatzung gerne zu Arbeitersklaven der Mine machen würden...

    Kritik:
    Schön finde ich an dieser Stelle, dass die Ereignisse aus "The Expanse" nochmal kurz im Teaser erwähnt werden, das fördert die Kontinuität & schafft eine gute Ausgangsbasis für die zukünftigen Ereignisse. Weiterhin fand ich es interessant, dass die neuen Marines an Bord, die sogennten MACO's, durch eine kleine "Small Talk"-Szene in der Schiffs-Messe kurz vorgestellt wurden, erfreulich dass sich diese Soldaten nicht als Kanonenfutter schön still im Hintergrund befinden, nichts zu sagen haben & bei Aussenmissionen standesgemäß & "Red-Shirt"-mäßig gekillt werden. Die Delphic Expanse zeichnet sich auch so langsam als ziemlich exotische & gefährliche Ausdehnung aus - das macht sich auch in der lustigen, aber kurzen Szene bemerkbar, als im Frachtraum die Frachtbehälter ohne logischen, physikalischen Grund von der einen Wand zur anderen fliegen - die Enterprise wird schon bald dahinter kommen, dass diese Auswirkungen nicht natürlichen Ursprungs sind.

    Wie sieht es mit den Charakter-Entwicklungen aus? Ich möchte an dieser Stelle besonders Trip erwähnen - welcher seit dem Angriff auf der Erde & den damit verbundenen Verlust seiner Schwester extrem depressiv geworden ist & sich selbst nicht mehr helfen kann, seinen Schmerz & den daraus resultierenden Hass auf die Xindi zu verarbeiten - lustig, dass ausgerechnet T'Pol hier in Aktion tritt & ihn mit Ihren "Neuro-Pressur"-Sitzungen eine Art Linderung verschafft - dass diese körperliche Annäherung nicht ohne Weiteres "professionell", sondern leidenschaftlich wird, konnte man zu diesem Zeitpunkt nicht erahnen, schon garnicht wenn man es hier mit einer emotionslosen Vulkanierin zu tun hat, welche ohne Übertreibung nicht gerade unattraktiv rüberkommt (schon garnicht wenn sie sich spärlich bekleidet an Trip's Rücken zu schaffen macht&#33.

    Die Geschehnisse in der Bergbau-Kolonie sind zwar nett gefilmt & schauspielerisch gut inszeniert, aber meiner Meinung nach hat sich Archer extrem leichtgläubisch & naiv verhalten. Der nuschelnde & vor sich hin röchelnde Leiter der Mine hat sich schon zu Beginn sehr unsymphatisch & feindlich gegeben - dass die Archer & Co. früher oder später als neue Sklaven-Arbeiter ausgeben müssen war klar - trotzdem konnte man mit dieser "Dummheit" leben - denn dies bedeutet den 1. Einsatz der MACO's - und die erste Meinungsverschiedenheit zwischen Malcolm Reed & Mayor Hayes über Prioritäten & Zuständigkeiten. Ich finde es löblich, dass man in gewissen Situationen ein kleines Maß an Konflikt zwischen den Crewmitgliedern einfließen lässt - zuviel Harmonie kann auch schaden..

    Hervorragend finde ich die auf dem Planeten gefilmten Stunt- & Actionszenen zwischen den MACO´s in den Sicherheitskräften des Minen-Kolonie. Das war schon sehr kinoreif & verglichen mit den meist "holprigen" Actioneinlagen aus TNG schon recht spektakulär. Naja, ob sich in diesen Szenen der eigentliche "Geist" von Star Trek widerspiegelt mag man angesichts der Situation natürlich bezweifeln - Die Expanse ist leider Gottes nunnmal ein Ort, wo ERST geschossen & Dann Fragen gestellt werden.

    Na ok, als Auftakt des Xindi-Plots finde ich diese Episode interessant & kurzweilig, schon allein deswegen dass man verzweifelt versucht mit den Xindi in Kontakt zu treten - gottseidank nicht mit der aus "Voyager" bekannten Leichtigkeit - vielmehr hat man so seine Probleme, ÜBERHAUPT Informationen über die Xindi & deren Aufenthaltsorte über ihre Heimatwelt & insbesondere des PlanetenKillers zu bekommen. Gerade deshalb nutzt man jede erdenkliche Möglichkeit aus, das Puzzle stückchenweise & zuweilen recht mühsam zusammenzufügen - Die "Enterprise"-Besatzung befinden sich nach "The Xindi" gerade mal am Anfang ihrer langen Odyssee.

    Was meint ihr darüber?

  2. #2
    Dauerschreiber Avatar von CaptProton
    Dabei seit
    11.08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    814

    Standard

    Da kann ich eigendlich garnichts weiter hinzufügen....

    Ich hoffe genau so wie du, das es bald September wird und diese blöder Cliffhanger aufgelöst wird, mit den man uns da in die Sommerpause entlassen hat....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Star Trek: Enterprise - Season 4 [DVD] auf unbestimmt verschoben.
    Von Lope de Aguirre im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 09:59
  2. Enterprise bekommt vierte Season!
    Von Firestorm im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.05.2004, 11:12
  3. Enterprise DVD Season-Box
    Von Night Watch im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.01.2003, 12:57
  4. "Enterprise": 1. Season mit 25 Episoden!
    Von Firestorm im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.12.2001, 18:16

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •